Stricken

Kostenlose Anleitung: Cardigan & Kappe

Die international erfolgreiche Designerin Leyla Piedayesh setzt für ihr Label Lala Berlin auf lässigen Chic und edle Materialien, allen voran Kaschmir. Diesen Look gibt jetzt auch zum Nachstricken – zum Beispiel einen zeitlos schönen Cardigan im Halbpatentmuster und eine klassische Kappe im Frenchstyle.

Design/Garn

Lala Berlin für Lana Grossa

Größe

Cap:  für Kopfumfang 54 – 56cm, größter Durchmesser ca. 29cm

Jacke: 36 bis 40 (42 bis 46)

Material

Cap:  Lana Grossa-Qualität „Merino Air” (90% Schurwolle (Merino), 10% Polyamid, LL = ca. 130 m/50g) : ca. 100g Schwarz (Fb. 20) und Lana GrossaQualität „Lace Paillettes” (45% (Baby) Alpaka, 20% Schurwolle (Merino), 15% Polyamid, 15% Baumwolle, 5% Polyester, LL = ca. 150 m/25g) : ca. 50g Schwarz (Fb. 7); Stricknadeln Nr. 7, 1 Rundstricknadel Nr. 10, 60cm lang, Spielstricknadeln Nr. 10.

Jacke:  Lana Grossa-Qualität „Garzato Fleece” (70% (Baby) Alpaka, 30% Polyamid, LL = ca. 225 m/50g) : ca. 350 (400)g Rohweiß/Schwarz (Fb. 11); Stricknadeln Nr. 4 und 5, 1 Rundstricknadel Nr. 4, 80cm lang; 3 Knöpfe von Union Knopf, Art. 451506, 28 mm ø, Fb. 78 dunkelgrau/beige.

Anleitung zum Selbermachen

Cap:

Achtung: Alles mit vierfachem Faden stricken, und zwar zusammen mit je 2 Fäden beider Qualitäten.

Muster:
Kettenrand: Die 1. Masche jeder Reihe rechts stricken. Die letzte Masche jeder Reihe wie zum Linksstricken abheben, dabei den Faden vor der Masche weiterführen.

Rippen: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken.

Kraus rechts: 1 Runde rechts und 1 Runde links im Wechsel stricken.

Halbpatentmuster: 1. Runde: * 1 Masche rechts, 1 Masche links stricken, ab * fortlaufend wiederholen. 2. Runde: * 1 Masche mit 1 Umschlag links abheben, 1 Masche links stricken, ab * fortlaufend wiederholen. 3. Runde: * Masche und Umschlag rechts zusammenstricken, 1 Masche links stricken, ab * fortlaufend wiederholen. In der Höhe die 1. – 3. Runde 1× stricken, dann die 2. und 3. Runde fortlaufend wiederholen.

Achtung: Jede sichtbare Runde besteht aus 2 gestrickten Runden, und zwar aus 1 Muster- und 1 Zwischenrunde. Bei der Berechnung werden also immer die gestrickten Runden gezählt! 1 Masche mit 1 Umschlag zählt jeweils als 1 Masche!

Maschenprobe: 9,5 Maschen und 21 Runden kraus rechts mit Nadeln Nr. 10 und vierfachem Faden gestrickt = 10×10cm.

Ausführung: Zunächst die Blende quer stricken. Dafür 6 Maschen mit Nadeln Nr. 7 und vierfachem Faden anschlagen. Rippen mit Kettenrand stricken. Nach 50cm = 92 Reihen ab Anschlag die Maschen abketten. Nun den Anschlag- und Abkettrand flach zusammennähen.

Anschließend mit der Rundnadel Nr. 10 aus einem Rand 68 Maschen mit vierfachem Faden auffassen. Nun kraus rechts in Runden stricken, dabei mit 1 Runde links beginnen. In der 21. Runde gleichmäßig verteilt 2 Maschen abnehmen = 66 Maschen. In der folgenden 2. Runde = 23. Runde gleichmäßig verteilt 4 Maschen abnehmen = 62 Maschen.

Nach 11,5cm = 24 Runden ab Blendenende im Halbpatentmuster weiterarbeiten, dabei in der 7. Runde mit den Abnahmen für die Form beginnen und wie folgt stricken:

Masche und Umschlag rechts zusammenstricken, * 1 Masche links, Masche und Umschlag rechts zusammenstricken, 1 Masche links, 3 Maschen überzogen zusammenstricken [= 1 Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die folgenden 2 Maschen rechts zusammenstricken und die abgehobene Masche darüber ziehen – es werden 2 Maschen abgenommen], ab * 9× wiederholen, 1 Masche links = 42 Maschen. 8. – 10. Runde: Die Maschen folgerichtig im Halbpatentmuster stricken.

In der 11. Runde wie folgt stricken: * 1 Masche mit 1 Umschlag rechts zusammenstricken, 3 Maschen überzogen zusammenstricken [= 2 Maschen wie zum Rechtsstricken abheben, die folgende Masche rechts stricken und die abgehobenen Maschen darüber ziehen – es werden 2 Maschen abgenommen], ab * 9× wiederholen, mit 1 Masche mit 1 Umschlag rechts zusammenstricken und 1 Masche links enden = 22 Maschen.

Nun nur noch rechts in Runden stricken. In der 12. und 13. Runde über je 22 Maschen rechts stricken. In der 14. Runde je 2 Maschen rechts zusammenstricken = 11 Maschen. Diese restlichen 11 Maschen mit den Fadenenden zusammenziehen.

Ausarbeiten: Alle Fadenenden sorgfältig auf der Innenseite vernähen.

Jacke:

Rippen: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken.

Halbpatentmuster mit Rippen: Nach Strickschrift A/B stricken. Die Zahlen links außen bezeichnen jeweils die Rückreihen, rechts außen die Hinreihen. In der Breite die Reihen mit den Maschen vor dem 1. Pfeil beginnen, den Mustersatz = 2 Maschen zwischen den Pfeilen fortlaufend stricken, mit den Maschen nach dem 2. Pfeil enden. In der Höhe für die Rippen nach Strickschrift A die 1. und 2. Reihe 3× stricken = 6 Reihen, fürs Halbpatentmuster nach Strickschrift B die 1. und 2. Reihe 1× stricken, dann diese 2 Reihen fortlaufend wiederholen.

Achtung: Jede sichtbare Reihe besteht aus 2 gestrickten Reihen, und zwar aus 1 Hin- und 1 Rückreihe. Bei der Berechnung werden also immer die gestrickten Reihen gezählt! 1 Masche mit 1 Umschlag zählt jeweils als 1 Masche!

Betonte Zu- und Abnahmen A in Hinreihen: Am Reihenanfang nach der Randmasche 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen und nach der 4. rechten Patentmasche die 2 folgenden Maschen links zusammenstricken. Am Reihenende vor der viertletzten rechten Patentmasche 2 Maschen links zusammenstricken und vor der Randmasche 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen. Es wird beidseitig je 1 Masche zu- und abgenommen. Jeweils in folgender Rückreihe die Maschen folgerichtig im Halbpatentmuster stricken, dabei stets nach und vor der Randmasche wie vor den Zu- und Abnahmen beginnen, jedoch wenn an den Abnahmestellen 2 linke Maschen zusammentreffen, die 1. Masche links stricken, die 2. Masche mit 1 Umschlag links abheben. Ab der nächsten Hinreihe die Zu- und Abnahmen jeweils vor und nach den gleichen Patentmaschen wie zuvor ausführen. So verlaufen diese Patentmaschen automatisch schräg zur Mitte hin.

Betonte Zu- und Abnahmen B in Rückreihen: Am Reihenanfang nach der Randmasche 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen und nach der 4. linken Patentmasche die 2 folgenden Maschen rechts zusammenstricken. Am Reihenende vor der viertletzten linken Patentmasche 2 Maschen rechts zusammenstricken und vor der Randmasche 1 Masche rechts verschränkt aus dem Querfaden zunehmen.

Es wird beidseitig je 1 Masche zu- und abgenommen. Jeweils in folgender Hinreihe die Maschen folgerichtig im Halbpatentmuster stricken, dabei stets nach und vor der Randmasche wie vor den Zu- und Abnahmen beginnen. Die Zu- und Abnahmen jeweils entsprechend der Hinreihen an den gleichen Stellen wiederholen.

Maschenprobe: 15 Maschen und 28 Reihen Halbpatentmuster mit Nadeln Nr. 5 gestrickt = 10×10cm.

Rückenteil: 101 (107) Maschen mit Nadeln Nr. 4 anschlagen. Für die Blende 2cm = 6 Reihen Rippen nach Strickschrift A stricken, dabei wie gezeichnet mit 1 Rückreihe beginnen. Dann mit Nadeln Nr. 5 im Halbpatentmuster nach Strickschrift B weiterarbeiten, dabei auch mit 1 Rückreihe beginnen. Nach 42cm = 117 Reihen ab Blendenende beidseitig den Beginn der Armausschnitte markieren und betonte Zu- und Abnahmen A arbeiten und damit Raglanschrägungen andeuten. Die Maschenzahl bleibt immer gleich. In 21 (22) cm = 58 (62) Reihen Armausschnitthöhe beidseitig für die Schulterschrägungen 6 (7) Maschen abketten, dann in jeder 2. Reihe noch 3(5)× je 6 Maschen und 2(0)× je 5 Maschen abketten. In der folgenden Reihe die restl. 33 Maschen für den geraden Halsauschnittrand abketten.

Linkes Vorderteil: Zunächst den Taschenbeutel stricken. Dafür 25 Maschen mit Nadeln Nr. 5 anschlagen. Im Halbpatentmuster nach Strickschrift B stricken, dabei mit 1 Rückreihe und nach der Randmasche mit der 2. Masche beginnen, die Reihe gegengleich beenden. Nach 13cm = 37 Reihen ab Anschlag die Maschen stilllegen. Nun für das Vorderteil 48 (51) Maschen mit Nadeln Nr. 4 anschlagen. Für die Blende 2cm = 6 Reihen Rippen nach Strickschrift A stricken, dabei mit 1 Rückreihe und für Grö- ße 36 bis 40 mit der 2. Masche nach der Randmasche (für Größe 42 bis 46 wie gezeichnet) beginnen. Dann mit Nadeln Nr. 5 im Halbpatentmuster nach Strickschrift B weiterarbeiten, dabei auch mit 1 Rückreihe entsprechend beginnen. Nach 20cm = 57 Reihen ab Blendenende für den Tascheneingriff die 12. – 36. (14. – 38.) Masche ab rechtem Rand abketten und dafür die stillgelegten 25 Maschen des Taschenbeutels einfügen. Dann wieder über alle Maschen im Zusammenhang folgerichtig im Halbpatentmuster weiterstricken.

Nach 35cm = 99 Reihen ab Blendenende am linken Rand für die Ausschnittschrägung 1 Masche abketten, dann in jeder 8. Reihe noch 6× je 1 Masche abketten.

Bereits nach 42cm = 117 Reihen ab Blendenende am rechten Rand betonte Zu- und Abnahmen A und B arbeiten und damit die Raglanschrägung andeuten [– sie verläuft flacher als im Rückenteil].

Wenn man mit der letzten betonten Abnahme am linken Rand bzw. an der Ausschnittschrägung angekommen ist, hier noch in jeder 2. Reihe 7× je 1 Maschen abketten. Damit sind alle Ausschnittabnahmen ausgeführt. Das letzte Stück über die noch vorhandenen 34 (37) Maschen gerade fortsetzen und die Schulterschrägung am rechten Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil ausführen. Damit sind alle Maschen aufgebraucht.

Rechtes Vorderteil: Gegengleich zum linken Vorderteil stricken.

Ärmel: 35 (39) Maschen mit Nadeln Nr. 4 anschlagen. Für die Blende 2cm = 6 Reihen Rippen nach Strickschrift A stricken, dabei mit 1 Rückreihe wie gezeichnet beginnen. Dann mit Nadeln Nr. 5 im Halbpatentmuster nach Strickschrift B weiterarbeiten, dabei auch mit 1 Rückreihe beginnen. Beidseitig für die Schrägungen in der 2. Reihe ab Blendenende 1 Masche zunehmen, dann in jeder 2. Reihe 2× je 1 Masche, in jeder 4. Reihe 4× je 1 Masche, in jeder 8. Reihe 4× je 1 Masche und in jeder 12. Reihe noch 4× je 1 Masche zunehmen = 65 (69) Maschen. Die zugenommenen Maschen beidseitig folgerichtig ins Halbpatentmuster einfügen. Nach 42cm = 117 Reihen ab Blendenende alle Maschen locker abketten, wie sie erscheinen.

Ausarbeiten: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Taschenbeutel innen gegennähen. Mit der Rundnadel Nr. 4 aus den senkrechten Vorderteilrändern und den Ausschnittschrägungen je 143 (145) Maschen auffassen. Für die Blenden Rippen in Reihen stricken. In 2,5cm Blendenhöhe über dem rechten Vorderteil gleichmäßig verteilt 3 Knopflöcher einstricken. Dafür je 2 Maschen abketten und in der folgenden Reihe wieder je 2 Maschen dazu anschlagen. Das 1. Knopfloch mit 3cm Abstand zum unteren Rand, das obere am Beginn der Ausschnittschrägung anordnen. In je 4,5 cm Blendenhöhe die M abk., wie sie erscheinen. Nähte schließen, die Seitennähte jeweils bis zur Markierung. Ärmel einsetzen. Die oberen Blendenschmalseiten über die Schultern und den rückwärtigen Ausschnittrand verteilen und festnähen, so dass in der rückwärtigen Mitte noch ca. 16cm frei sind. Knöpfe annähen.

Bitte lasse dieses Feld leer.