Stricken

Kostenlose Anleitung: Zweifarbiger Pullover quergestrickt

Nicht von oben oder von unten, sondern von links oder von rechts: Der zweifarbige Pullover aus feinem Mohair-Seidengarn wird quer gestrickt. Startpunkt ist ein Ärmel, von dem aus sich dann über Vorder- und Rückteil der anderen Seite entgegengearbeitet wird. Wem der Oversize-Look einen Ticken zu lässig ist, variiert mit weniger Zu- und Abnahmen.

Größe

S/M (L/XL)

 

Material

je Farbe 125 g ( 150 g) Mohair-Seiden-Garn für Nadelstärke 3,5 – 4, (77 % Mohair, 23 % Seide), 25 gr/ 175 m mit dreifachem Faden, je 5 (6) Knäuel in den Farben Gelb und Orange

Nadel: 7

Anleitung zum Selbermachen

Muster: glatt rechts mit dreifachem Faden

Maschenprobe: 10 M mal 19 R  ergeben 10 mal 10 cm

Der Pullover wird in einem Stück quer gestrickt. Hierfür 24 (34) M mit dreifachem Faden in der Farbe Orange für einen Ärmel anschlagen und in Hin- und RückR glatt rechts (Hinreihe rechts, Rückreihe links) stricken. Beidseitig je 2 M vor bzw. nach der RandM je 1 M zunehmen in folgenden Reihen: 19., 29., 41., 51., 61., 71., 73., 75., 77. Reihe, also insgesamt 9 mal, es sind nun 42 (52) M auf der Nadel. Nun für das VT und das RT n der 79. (89.) R (ab Ärmelbeginn) je 10 (20)   M auf einer extra Nadel mit einem Hilfsfaden anschlagen und anschließend vor bzw. nach den ÄrmelM mitstricken, in der 81. (91.) R weitere 16 M zunehmen, in der 83. (93.) R je 24 M, somit gibt es für VT und RT je 50 (60) M, dazwischen der 1. Ärmel mit 42 (52) M. Weitere 23 (33) R stricken, dann die Arbeit teilen in VT und RT, je 71 (86)M. Für den kleinen Stehkragen nun 10 (16) M mit einem Hilfsfaden aufnehmen und vor den übrigen M stricken, dieses ist das VT. Mit Stehkragen insgesamt 21 (31) R stricken, dann das RT ebenso stricken. Nun in Gelb weiterstricken, weitere 21 (31) R. Die je 10 (16) M des Stehkragen stilllegen, alle übrigen M auf eine Nadel nehmen und die seitlichen Abnahmen analog zur ersten Seite vornehmen. Den zweiten Ärmel gegengleich zum ersten Ärmel stricken. Die M locker und gleichmäßig abketten, Ärmelnähte schließen. Nun die Hilfsfäden lösen, die M auf Nadeln nehmen und anschließend im Mstich verbinden. So ergibt sich insgesamt ein weicher Pullover, der nicht durch Nähte spannt/sperrt.

Der Pullover fällt großzügig/oversize aus, wenn er Ihnen zu lang sein sollte, verringern Sie bitte die Zu- und Abnahmen für VT und RT. Der Pullover hat keinen Bund, falls Ihnen der Rand zu locker erscheint, können Sie natürlich ein Bündchen anstricken oder die Kante (nicht zu fest) umhäkeln.

Bitte lasse dieses Feld leer.