Oktober 2015

Gegensätze ziehen an: Die Nähtrends für Herbst und Winter

High-Tech verbindet sich mit Tradition, Verspieltes ergänzt sich mit klaren Linien, fein und zart trifft auf robust: Die Mode spielt diese Saison mit Kontrasten und bietet damit die ideale Vorlage für die neuen Nähtrends. An der Nähmaschine darf jetzt die Lust am Kombinieren und der Mut zum Experimentieren ausgelebt werden – aus ganz unterschiedlichen Materialien entstehen individuelle Kreationen zwischen Klassik und Avantgarde.

Zusätzliche Inspiration für das modische Puzzlespiel liefert eine Vielfalt an neuen Materialien: Auffallend sind zahlreiche High-Tech-Materialien, die häufig aus dem Sport- und Outdoor-Bereich stammen, jetzt aber auch für „normale“ Kleidung eingesetzt werden. Dazu kommen Grobstrick und Filz, warme Winterjacquards und edle Anzugstoffe.

Die Berliner Designerin Kunji Baerwald hat exklusiv für die Initiative Handarbeit Modelle entworfen, die die aktuellen Trendmaterialien auf ganz eigene Weise verbinden: Das Ergebnis ist ein lässig-urbaner Look, der ganz einfach nachgenäht werden kann – alle Anleitungen gibt es wie immer kostenlos hier.

 

Stück für Stück

Lieblingsstoffe kombinieren, zuschneiden und ein individuelles Stück Couture kreieren: Für das figurbetonte Streifenkleid können ganz unterschiedliche Stoffe kombiniert werden. Geschlossen wird es per Reißverschluss im Rückteil. Den Schnitt gibt es in den Größen 36/38 und 40/42.

Locker machen

Weitgeschnittene Hosen gehören zu den Must-haves dieses Modewinters. Unser Exemplar wird aus zwei verschiedenen Wollstoffen genäht – einmal gewebt, einmal gestrickt. Wer möchte, kann die Einsätze auch selberstricken. Die Hose kann in den Größen 36/38 und 40/42 nachgenäht werden.

Comeback

Die 80er Jahre lassen grüßen: Tweedjacken in Blazer-Form waren schon mal groß in Mode. Lässig geschnitten passt die Jacke zu Shorts und schmalen Jeans, aber auch zu Röcken. Wer auch im Tweedjacken-Fieber ist: Der Jackenschnitt kann in den Größen 36/38 und 40/42 heruntergeladen werden.

Shopping-Fieber XXL

Beim Einkaufen landet am Ende fast immer mehr im Wagen als eigentlich gedacht. In Zukunft ist das kein Problem mehr: In den extragroßen Shopper passt garantiert alles rein! Ein detailliertes Schritt-für-Schritt-Tutorial macht das Nachnähen der schicken Tasche ganz leicht.

 

Alle Pressebilder als .zip laden

Bitte lasse dieses Feld leer.