April 2017

Mit Nadel, Faden und viel Liebe: Selbstgemachte Kindersachen

Rosa für Mädchen, blau für Jungs? Es geht auch anders – nämlich schön bunt für alle. Wer nähen, stricken oder häkeln kann, der pfeift auf langweilige Kindersachen von der Stange. Stattdessen gibt es Kleidung, Accessoires und Spielsachen nach Wunsch, Maß und jeweiligen Vorlieben. Ein riesiges Angebot an Stoffen und Garnen speziell für den Nachwuchs sowie kreatives Zubehör machen es zu einem Kinderspiel, individuelle Dinge für Kids zu kreieren.

Laut Trendforschern wird es in den kommenden Saisons wieder mehr Kindermode ohne die typischen Mädchen- oder Jungsdetails geben. „Neutral“ nennen die Designer diesen Look, der auf Rüschen, Glitzer oder Rennautos verzichtet und bei den Schnitten ebenfalls darauf achtet, dass alles von allen getragen werden kann.

Von diesem neutralen Ansatz haben sich auch die Designer der Initiative Handarbeit für die neue Kids-Kollektion inspirieren lassen. Weite Hosen mit wilden Prints, bunte Retro-Blousons und sportliche Strickpullover machen Lust auf einen fröhlichen, farbenfrohen Sommer. Dazu gibt’s tolle Accessoires vom Rucksack bis zum Eis am Stiel in XXL. Alle Anleitungen finden Sie inklusive Schnittmuster kostenlos zum Herunterladen auf www.initiative-handarbeit.de. Wir wünschen viel Spaß und einen Sommer mit jeder Menge Sonne, Eis und kreativen Ideen!

 

Mini me

Blousons im Flieger-Style sind bei den Großen diese Saison absolute Must-haves – klare Sache, dass es da auch eine Version für den Nachwuchs geben muss. Die Jacke wird aus richtig gemütlichem Sweat-Steppstoff genäht. Wer mag, kombiniert dafür ganz viele unterschiedliche Sommerfarben. Sollte das zuviel des Bunten sein: Es geht natürlich auch ganz schlicht ein- oder zweifarbig!

Move it!

Rennen, klettern, toben: Kinderhosen sollten nicht nur gut aussehen, sondern auch gut sitzen und viel mitmachen. Die Hose im angesagten lässigen Style bietet jede Menge Bewegungsfreiheit, ist superbequem und hat natürlich große Taschen für die vielen wichtigen Sachen, die sich im Laufe eines Tages so finden!

Bahn frei

… hier kommt die kleine Modechefin – mit einem Kleid, das aus vielen einzelnen Stoffbahnen genäht wird. Das Kleid lässt sich bei Bedarf sonntagsfein stylen. Ansonsten ist das Modell absolut alltagstauglich, auch für Mädchen, die gerne Action mögen: Das Rockteil ist extra etwas weiter geschnitten, damit beim Klettern und Rennen nichts im Weg ist.

Einer wie keiner

Als neuer ständiger Begleiter für den Nachwuchs kommt dieser niedliche Rucksack gerade recht. Und eine Verwechslung im Kindergarten bleibt garantiert ausgeschlossen. Der Rucksack wird aus Dekostoffen mit einem Außen- und einem Innenbeutel genäht. Neben dem Stoff benötigen Sie unter anderem Ösen, Druckknöpfe, Gürtelschnallen und ein Schnappschloss.

Alles, was zählt

1,2,3… Zahlen und zählen finden (fast) alle Kinder toll – und den coolen Pullover garantiert auch! Er passt Mädchen genauso gut wie Jungs und wird aus Baumwollgarn gestrickt. Das ist nicht nur schön weich und gemütlich, sondern auch robust und einfach zu waschen. Den Zahlenpullover können Sie in den Größen 104/110 und 116/122 nachstricken.

We all scream for icecream!

„Mama, darf ich ein Eis?“ Aber gerne doch – sogar ein riesig großes! Unser gehäkeltes Eis am Stiel lädt zwar nicht zum Schlecken, dafür aber zum Spielen, Kuscheln und Toben ein. Damit es schön stabil wird, wird das Eis mit doppeltem Faden und festen Maschen gehäkelt. Das Gesicht wird aufgestickt. Und jetzt: Fröhliche Eiszeit!

Kuschelkönig

Zuwachs für die Kuscheltier-Bande: Bitte Platz machen für den knuddeligen König der Stofftiere! Der Löwe mit der wuscheligen Mähne wird in Runden aus weichem Baumwollgarn gestrickt. Dabei werden Arme, Beine, Kopf, Körper und Ohren separat gearbeitet und zusammengenäht. Die Mähne wird mit Hilfe einer Häkelnadel Franse für Franse eingeknüpft.

Quaaak!

Unsere Ente kann zwar nicht schwimmen, dafür aber hervorragend kuscheln, spielen und bei Bedarf auch mal Tränchen trocken. Die Ente wird aus Baumwollgarn in Runden gehäkelt – ganz einfach mit festen Maschen. Alle Teile – von Kopf und Schnabel über Flügel und Körper bis zu den Flossen – werden einzeln gearbeitet und zum Schluss zusammengenäht.

Lieblingsplatz

Gerade noch eine Weide für die Tiere, jetzt ein kuscheliger Platz zum Ausruhen und gleich vielleicht eine vielbefahrene Straßenkreuzung: Der gehäkelte Teppich lädt nicht nur bei der Farbzusammenstellung zur Kreativität ein. Da er nur aus festen Maschen besteht und in der Größe nach den eigenen Wünschen variiert werden kann, ist er ein ideales Projekt auch für Häkelanfänger.

Alles an Bord

Ob Fußball, Federball oder das ganze Sortiment an Sandkastenförmchen: In diesem Beutel ist alles schnell verstaut, wenn’s zum Spielen nach draußen geht. Damit er schön robust wird, wird der Sack aus zwei Lagen genäht – am besten aus festem Baumwollstoff. Zum Schluss werden an der Oberkante stabile Ösen eingehämmert. Dann noch eine Kordel einziehen – und los geht’s!

 

Alle Pressebilder als .zip laden

Please leave this field empty.