Schu(h)bidu

Den Startschuss für die Fußbekleidung gaben bereits die Steinzeitmenschen. Vor über 10.000 Jahren umwickelten sie ihre Füße mit Fell und Lederstücken, um sie zu schützen.

In der Bronzezeit (ca. 2000 v. Chr.) trugen viele Völker Europas den Opanken-Schuh (vgl. Abb.). Dazu wurde ein zugeschnittenes Lederstück um den Fuß hochgebogen und mit einem Riemen fest um den Knöchel gebunden. Die Entwicklung führt bis in die heutige Zeit, in der geschlossene Schuhe prägend für die Schuhmode sind.

von Iris Kolhoff-Kahl

Unterrichtsstunde „Schu(h)bidu“ zum Download

make me take me Jetzt Label bestellen

63.303 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.