Rechteck, Kreis, Dreieck: Für die neue Nachwuchsdesigner-Kollektion der Initiative Handarbeit variiert Leonie Guzy einfache geometrische Formen zu Strickmodellen mit besonderem Twist. Denn die reduzierten Schnitte treffen auf spannende Strukturmuster, die individuell variiert werden können. Dadurch ist die Kollektion für Anfänger ebenso wie für Fortgeschrittene geeignet. Mit diesem Ansatz setzte sich die Designerin aus Bremen beim Nachwuchswettbewerb des Handarbeitsbranchenverbandes durch und ist die aktuelle „Designerin von morgen“ für Herbst/Winter 2019.

„Drei Grazien“ nannte die 31-Jährige ihre Kollektion, die aus drei Pullovern und einem Bleistiftrock besteht – inspiriert von den klassischen Formen der Strick-Schnittkonstruktion, dem irischen Aran-, dem Island- und dem Raglan-Pullover. „Für Anfängerinnen sind sie einfachen geometrischen Schnitte besonders geeignet, weil sie keine komplizierten Abnahmen brauchen“, so Leonie Guzy.

Strukturierte Oberflächen sorgen für Abwechslung, wobei diese lediglich aus simplen rechten und linken Maschen kreiert werden. „Durch das einfache Versetzen entsteht automatisch ein spannendes Streifenmuster, das leicht variiert werden kann und so viele Möglichkeiten der Gestaltung zulässt.“ Und noch eine Besonderheit: Alle Modelle werden nahtlos gestrickt.

make me take me Jetzt Label bestellen

47.238 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.