Presseinformation Juli 2018

Fashion meets Sport: Die Nähtrends für den Sommer

Ob Yoga, Tennis oder Fitness – sportliche Kleidung hat längst den Sprung aus dem Gym oder vom Sportplatz in den modischen Alltag geschafft. „Athleisure Wear“ nennt sich dieser lässige, entspannte Trend, eine Kombination auf den englischen Begriffen Athletic (sportlich) und Leisure Wear (Freizeitkleidung). Die alltagstauglichen Sport-Looks lassen sich natürlich auch selber nähen.

Ob als cooler Stilbruch oder von Kopf bis Fuß: Mit der Nähmaschine ist es ganz einfach, den Athleisure-Look individuell zu dosieren. Mit aufgenähten Seitenstreifen zum Beispiel bekommen normale Hosen und Tops gleich einen sportlichen Charakter. Umgekehrt werden etwa Hoodies oder Trackpants aus feinen Materialien absolut bürotauglich.

Für die Initiative Handarbeit haben die Designerinnen Kunji Baerwald und Karla Rabe (eine unserer Nachwuchs-Designerinnen 2017) eine Sommer-Nähkollektion entworfen, in der sportliche und formelle Looks einander perfekt ergänzen: Trendige Kleider und Tops treffen auf elegante Pencilskirts, stilvolle Sommermäntel und luftige Hosen. Die Anleitungen und Schnittmuster zu allen Modellen finden Sie kostenlos zum Download unter www.initiative-handarbeit.de.

 

Klare Sache

Unschlagbar gut: Die sportliche Kurzarmbluse ist der modische Beweis dafür, dass weniger (manchmal) mehr ist. Die doppelten Ärmel und die verdeckte Knopfleiste setzten interessante Kontraste und bringen eine sportliche Geradlinigkeit ins Spiel. Verschlossen wird die Bluse mit per Hand angenähten Druckknöpfen.

Matchball

Spiel, Satz und Sieg: Das sportlich-elegante Sommerkleid ist von klassischer Tennismode inspiriert. Es wird aus Baumwollstoffen genäht – ideal ist ein leicht elastisches Material – und per Tunnelzug auf Figur gebracht. Praktisches Detail: In die Seitennaht sind Taschen eingearbeitet.

Auf Erfolgskurs

Schmeichelnd, vielseitig und ultrafeminin: Schmale, geradlinig geschnittene Pencilskirts sind ein fester Bestandteil der Business-Garderobe. In dieser Saison bekommen die Bleistiftröcke kreative Updates – zum Beispiel mit ausgefallenen Mustern oder besonderen Details wie bei diesem Modell aus zwei Stofflagen.

Kleiner Einsatz

… große Wirkung: Ärmeleinsätze und Verschlussblende in einer zweiten Farbe setzten bei dem leichten Frühlingsmantel ungewöhnliche Akzente. Näh-Tipp: Aufgrund der aufwendigen und anspruchsvollen Verarbeitung setzt der Mantel fortgeschrittene Näherfahrung, Zeit und Geduld voraus.

Bewegungsfreiheit

Je weiter, desto besser: Mit der Palazzo-Hose kommt Extravaganz in den Sommer. Und extrarasant wird dieses Modell dank der seitlichen Streifen, die für einen sportlichen Charakter sorgen. Styling-Tipp: Bei so weit geschnittenen Hosen oder auch Hosenröcken für eine stimmige Silhouette immer die Taille akzentuieren.

Siegertyp

Ob lässig zur Jeans oder schick zum Kleid: Mit einer kurzen Jacke wirkt man immer sofort gut angezogen. Unser Exemplar setzt auf starke Kontraste, Dreiviertel-Ärmel und große Taschen. Wer das zu verspielt findet: Einfach auf die Kontrastfarbe verzichten – einfarbig genäht bekommt die Jacke einen ganz klassischen Charakter.

Alle Pressebilder als .zip laden

 

Alle Anleitungen können kostenlos heruntergeladen werden. Auf unserer Webseite finden Sie darüber hinaus noch viele weitere Tipps und Anregungen zum Selbermachen.

Abdruck honorarfrei, erbitten Belegexemplar.