Presseinformation Februar 2018

Schön entspannt: Die neuen Frühlings-Looks zum Selberstricken

Luftig und leicht, luxuriös und locker – die Mode zum Selberstricken zeigt sich im Frühling und Sommer 2018 von ihrer entspannten Seite. Bewusst schlichte, lässige Schnitte lenken den Blick auf viele extravagante Materialien: Garne mit besonderen Strukturen, mit Metallic-Effekten oder Farbverläufen sorgen dafür, dass auch einfache Strickmuster große Wirkung entfalten.

Zu den Trendgarnen der Saison zählen Webbändchen, Schlauch- und Textilgarne sowie Farbverlaufsgarne in unterschiedlichsten Variationen. Dazu kommen Sommerklassiker wie Baumwolle, Leinen und Seide. Farblich reicht die Bandbreite von knalligen Bonbon- und intensiven Gewürztönen bis hin zu zurückhaltenden Rosé- und Naturtönen.

Die große Palette an Farben und Materialien macht es einfach, die Looks zu variieren: Klassische Garne bekommen in leuchtenden Trendtönen einen ungewöhnlichen Twist. Umgekehrt verleihen dezente Farben ausgefallenen Garnen einen zeitlosen Touch.

Diese Brücke zwischen aktuellen Trends und nachhaltigem Understatement schlägt auch die neue Frühjahrs- und Sommer-Strickkollektion der Initiative Handarbeit. Oversize-Pullover treffen auf kurze Tops, fein Gestricktes auf XXL-Maschen. Entdecken Sie Ihre individuellen Favoriten – alle Anleitungen zum Nachstricken finden Sie wie immer zum kostenlosen Download unter www.initiative-handarbeit.de.

 

Eine Klasse für sich 

Das Streifenmuster des Oversize-Pullis entsteht durch den Materialmix: Schlauchgarn aus Baumwolle wird im Wechsel mit einem leichten Alpaca-Mohair-Garn verstrickt. Für zusätzliche Struktur sorgt das Aufeinanderfolgen von glatt rechts und kraus rechts gearbeiteten Partien. Dazu kommen die überlangen Ärmelabschlüsse – alles ganz einfach, aber äußerst wirkungsvoll.

Federgewicht

So leicht, dass er kaum zu spüren ist: Der elegante Sommermantel aus einem Mohair-Seiden-Mix wiegt nicht einmal 200 Gramm. Gestrickt wird er in einem Stück glatt rechts und von unten. Die Ärmel werden zunächst separat angeschlagen und dann mit Vorder- und Rückteil auf eine Nadel genommen, dann wird per Raglan-Methode weitergestrickt.

Schnelle Nummer

Der Sommersweater aus Alpaka- und Merinowolle ist ein Fall für alle, die schnelle Ergebnisse lieben: Dank Nadelstärke 15 ist er quasi im Handumdrehen fertig. Gestrickt wird der Pullover in einem Stück glatt links in Runden, die Ärmel werden direkt angestrickt. Durch den Oversize-Schnitt sitzt er schön locker und kann auch im angesagten Off-Shoulder-Look getragen werden.

Netzwerk

Hier sorgt nicht nur das Material für Kühlung, sondern auch das Strickmuster: Der Pullover in luftiger Netzoptik ist wie gemacht für warme Sommertage. Für den besonderen Dreh sorgen die Streifenpartie und die kleinen Seitenschlitze. Mit seinem kurzen Schnitt ist der Pullover der perfekte Kombinationspartner für weitgeschnittene Hosen mit hohem Bund.

Abkürzung

Ob Boleros oder Pullunder: Kurze Oberteile zum Überziehen sind jetzt ein modisches Musthave – gerne aus flauschigem, federleichtem Garn wie Mohair und Seide. Der kleine Pullunder mit V-Ausschnitt wird in einem Stück in Runden glatt rechts gestrickt und ist ein tolles Projekt für ambitionierte Strickanfänger.

Aufgestylt

Das Top mit Fransen-Saum zeigt, was selbstgestrickte Mode ausmacht: Die Liebe zum Detail. Das Top an sich ist ein schlichtes, sommerliches Basic-Teil, das in Runden glatt rechts gestrickt wird. Der trendige Clou ist der Fransensaum, der separat gehäkelt und dann ans Top angenäht wird.

Feine Sache

Streifen und Ringel zählen zu den Trendmustern der Saison. Der geringelte Pullover in schmeichelnden Pastellfarben ist aber definitiv ein Typ für mehr als einen Sommer. Aus edlen Garnen wie Cashmere und Alpaka gestrickt, hat er das Zeug, zu einem Klassiker für viele Gelegenheiten zu werden.

Zurück in die Zukunft

Aus den 80er Jahren in den Frühling 2018 gebeamt: Zur Mum-Jeans mit hohen Bund muss es ein geradliniger Oversize-Pullover sein – am liebsten aus feinem Garn und in zartem Pastell. In diesem Fall gibt’s edles Kaschmir in dezentem Rosé, in Runden glatt rechts verstrickt und mit angestrickten Ärmeln.

Easy knitting

Ringel sind super – wenn nur das Fadenvernähen nicht wäre… und genau das fällt bei dem Pullover mit Stehkragen weg. Stattdessen sorgt ein Farbverlaufsgarn für das fröhliche Muster. In Kombination mit Nadelstärke 15 heißt das: Auch Strickanfänger kommen bei diesem Projekt leicht und schnell ans Ziel.

Alle Pressebilder als .zip laden

 

Alle Anleitungen können kostenlos heruntergeladen werden. Auf unserer Webseite finden Sie darüber hinaus noch viele weitere Tipps und Anregungen zum Selbermachen.

Abdruck honorarfrei, erbitten Belegexemplar.