Nähen

Kostenlose Anleitung: Tasche

Knallbunt der doch lieber Ton in Ton? Mit Blümchen oder mit Streifen? Mit ordentlich Deko oder ganz pur? Unser Basis-Taschenschnitt hält alle Möglichkeiten offen. Und weil er nicht nur wunderbar wandelbar ist, sondern auch ganz einfach zu nähen, sind wir sicher: Eine Tasche kommt bestimmt nicht allein!

Material

Reisetasche:
Reißverschluss: 55 cm
Seitenteile: 24 x 32 cm (2mal)
Taschenteil: 57 x 106 cm
Gurtband: 318 cm
Garn

Kleine runde Tasche mit Karabinerhaken:
Reißverschluss 24 cm
Stoff 17 cm
Karabinerhaken
Ring oder Halbrundring als Gegenstück an der Tasche
Garn

Außentasche mit Leiterschnallenverschluss:
Stoff 28 cm
Gurtband 22,5 cm
Leiterschnalle
Garn

Anleitung zum Selbermachen

Reisetasche

Zuschnitt: Nach Maßangabe Taschenteil und 2 Seitenteile zuschneiden. Nahtzugabe (NZ) von 1 cm ist schon enthalten (Das Gurtband hat 2cm NZ).

Nähen: Die schmalen Kanten des Taschenteils mit dichtem Zickzackstich versäubern und 1 cm nach innen einschlagen. Den Reißverschluss an die Bruchkanten heften und mit dem Reißverschlussfüsschen der Nähmaschine untersteppen.

Die Seitenteile rechts auf rechts an das Taschenteil heften und mit 1 cm NZ steppen. Die Kanten mit dichtem Zickzackstrich versäubern. Tasche durch den geöffneten Reißverschluss wenden.

Die Gurtbandenden mit dichtem Zickzackstrich versäubern und mit 2 cm NZ zusammensteppen. Das Gurtband wird mit Nadeln an das Taschenteil mit einem seitlichen Abstand von 25 cm und einer Höhe von 30cm (Höhe der Seitenteile) aufgesteckt. Die Naht der Gurtbandenden ist am Bodenteil der Tasche. Vor dem Nähen noch mal überprüfen, ob beide Henkelteile gleich lang sind, ggfs korrigieren. Dann knappkantig aufnähen. Obere Nähte für bessere Belastbarkeit durch mehrmaliges Steppen verstärken.

 

Kleine runde Tasche mit Karabinerhaken

Zuschnitt: 2 Kreise mit Durchmesser von 16,5 cm ausschneiden (Schüssel o.ä. als Schablone nutzen).

Einen Streifen von 32 cm Länge und 2,7 cm Breite zuschneiden.

Für die Schlaufe ein Quadrat von 8 x 8 cm zuschneiden.

Nahtzugabe (NZ) ist enthalten

Die Reißverschlussenden um jeweils 1 cm kürzen.

Nähen: Das Gegenstück für den Karabinerhaken (Ring oder Halbring) muss durch das Gurtband der Reisetasche gezogen werden, bevor das Gurtband festgenäht wird.

Für die Schlaufe den Stoff rechts auf rechts einmal mittig falten und parallel zur Bruchlinie mit 1 cm NZ steppen. Schlaufe wenden und Kanten flach bügeln. Um den Gurtsteg des Karabinerhakens legen. Die kurzen Enden des Streifens an die Reißverschlussenden heften, dabei liegt die rechte Stoffseite auf der Reißverschlussoberseite. Mit 1 cm NZ nähen.

Nun die Stoffkreise an Reißverschluss und Streifen heften – am besten erst einen annähen, dann den anderen anheften (das erleichtert die Arbeit) – auch hier liegt wieder die rechte Stoffseite des Kreises auf der Reißverschlussoberseite bzw. auf der rechten Seite des Streifens.

Schlaufe mit Karabinerhaken an gewünschte Stelle mitheften, der Karabinerhaken muss dabei in der Tasche liegen.

Die Kreise mit NZ von 0,5 cm steppen. Mit engem Zickzackstich versäubern. Tasche durch den geöffneten Reißverschluss wenden.

 

Außentasche mit Leiterschnallenverschluss

Zuschnitt: Taschenteil und Taschenklappe nach Schnittmuster zuschneiden

Nahtzugabe (NZ) ist enthalten

Das Gurtband in ein 14 cm und ein 8,5 cm langes Teil schneiden

Nähen: Die Außentasche wird an das seitliche Taschenteil der Reisetasche genäht, bevor die Reisetasche zusammengenäht wird.

Das Taschenteil oben (kurze Seite) zweimal 1 cm nach innen umschlagen und steppen. Eine Quetschfalte legen. Dazu die Stoffmitte markieren, indem der Stoff längs links auf links aufeinandergelegt, der Stoffbruch gebügelt und wieder geöffnet wird. An der Stoffmitte jeweils oben und unten eine Nadel 3 cm links und rechts von der Stoffmitte stecken. Diese markieren den Faltenbruch, welcher an die markierte Stoffmitte (Faltenanstoßlinie) gelegt und gebügelt wird. Den Stoff wenden, so dass die rechte Seite oben liegt und die Quetschfalte flach bügeln.

Das kurze Gurtband um den Mittelsteg der Leiterschnalle legen, steppen und mit einem engen Zickzackstich versäubern. Auf der Quetschfalte positionieren, die Falte dafür öffnen und das Gurtband mit Leiterschnalle auf die Falte steppen. Die Falten wieder einlegen.

Die Seiten des Taschenteils zweimal 1 cm nach innen umschlagen und bügeln. Auf das seitliche Taschenteil der Reisetasche heften und steppen. Die Unterkante der Tasche wird mit der Unterkante des seitlichen Taschenteils der Reisetasche gemeinsam vernäht, wenn dieses an das Taschenteil der Reisetasche gesteppt wird.

Für die Taschenklappe den Stoff an den schmalen Seiten jeweils zweimal 1 cm nach innen einschlagen, bügeln und steppen. Die Unterkante zweimal 1 cm umschlagen, bügeln und steppen.

Das längere Gurtband an den Schnittkanten mit engem Zickzackstich versäubern und an einem Ende zweimal eng umschlagen und steppen. Das Gurtband nun mittig auf die Taschenklappe heften (das gesteppte Gurtbandende steht an der Unterkante ca. 6 cm über) und knappkantig aufsteppen.

Die Oberkante der Taschenkante wird dreimal 1 cm nach hinten umgeschlagen, dabei wird das ungesteppte Gurtbandende mit nach hinten umgeschlagen.

Über dem Taschenteil positionieren (die Klappe steht seitlich jeweils 0,5 cm über) und steppen.

 

Bodennägel

Zum Schutz des Taschenbodens vor Schmutz und Abnutzung lassen sich leicht Bodennägel anbringen. Dazu auf den Taschenboden mit einem Stift die Stellen markieren, an denen später die Bodennägel befestigt werden sollen.

Mit einem geeigneten Werkzeug (z.B. Ahle) den Stoff durchbohren, die Bodennägel durchstecken und von innen die Gegenscheiben aufstecken und die 2 Stifte auseinanderbiegen. Zur Verstärkung des Stoffs von innen feste Vlieseline in Größe der Scheiben aufbügeln.

Bitte lasse dieses Feld leer.