Minis

Kostenlose Anleitung: Gehäkelte Donut-Nähgewichte

Zu Anbeißen: Die Donut-Nähgewichte sind nicht nur echt praktisch, sondern auch ganz schön süß. Sie sind ein optimales Projekt, um Garnreste (fast) aller Art aufzubrauchen und Du kannst Dich beim Verzieren kreativ so richtig austoben. Also, nichts wie ran ans Back- beziehungsweise Häkelwerk, oder?

Anleitung zum Selbermachen

Das brauchst Du für einen Donut:

  • Garnreste in Deinen Wunschfarben (das Garn für Ober- und Unterteil sollte die gleiche Stärke haben/Maschenprobe ergeben, damit die beiden Hälften gut zueinander passen) – unsere Donuts sind aus Baumwollgarn in Stärke 3,5 mit doppeltem Faden gehäkelt.
  • Häkelnadel in passender Stärke
  • 2 Unterlegscheiben (gibt es im Baumarkt – je größer und schwerer, desto besser)
  • Füllwatte
  • Wollnähnadel
  • Schere
  • 1 Stunde Zeit

So geht’s:

Schlage für das Unterteil 12 Luftmaschen (LM) an und schließe sie mit einer Kettmasche zur Runde.

Runde 1: 2 feste Maschen (fM) in jede LM (=24 M)
Runde 2: Immer abwechselnd 2 fM und 1 fM in die Maschen der Vorrunde häkeln (=36 M)
Runde 3: Du häkelst in jede 3. Masche 2 fM (= 48 Maschen).
4. und 5. Runde: 1 fM in jede Masche der Vorrunde.
Runde 6: Du häkelst in jede 4. Masche 2 fM (=60 Maschen). Danach den Faden lang abschneiden und durch die letzte Masche ziehen.

Das Oberteil genauso arbeiten.
Anschließend das Oberteil nach Wunsch verzieren (besticken, Perlen aufnähen…)

Nun etwas Füllwatte in das Unterteil geben, die zwei Unterlegscheiben darauf legen. Das Oberteil ebenfalls mit etwas Füllwatte polstern. Unter- und Oberteil links auf links aufeinanderlegen und zunächst die Innennähte und dann die Außenseite zusammennähen (mit dem Garn der Oberseite). Alle Fäden gut vernähen – fertig!

make me take me Jetzt Label bestellen

50.299 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.