Nähen

Kostenlose Anleitung: Genähter Muff

So einfach und schnell genäht, dass Du damit in Serienproduktion gehen kannst: Ein warm gefütterter Muff aus Glitzerstrickstoff. Und wenn es noch ein bisschen Glitzer extra sein darf, kannst Du Dich bei den schmückenden Details von Applikationen bos Quasten austoben.

Anleitung zum Selbermachen

Das brauchst Du für den Muff:

  • 0,5 Meter Glitzer-Strickstoff und ca. 0,5 Meter Futterstoff (zum Beispiel Teddy oder Fleece) – es reichen auch Reststücke
  • Nähmaschine
  • Nähgarn
  • Nähnadel
  • Taschenketten in Wunschfarbe
  • Optional Verzierungen wie selbstgebastelte Broschen, Quasten, Pompoms…
  • Eine halbe Stunde Zeit

So geht’s:

Schneide aus dem Außen- und dem Futterstoff jeweils ein 35×45 Zentimeter großes Stück zu (Du kannst auch ein anderes Maß wählen, wenn Du Deinen Muff größer oder kleiner haben möchtest).

Außen- und Futterstoff rechts auf rechts aufeinanderlegen, die Längsseiten zusammenstecken und mit einem Zentimeter Nahtzugabe mit einem normalen Steppstich zusammennähen. Verriegeln am Anfang und am Ende der Naht nicht vergessen. Die Arbeit auf rechts wenden. Jetzt wird es etwas knifflig: Die schmalen Enden müssen verbunden werden. Stecke dafür – wie beim Nähen eines Loop-Schals – die beiden offenen Kanten des Außenstoffs und die beiden offenen Kanten des Futterstoffs rechts auf rechts aufeinander. Starte etwa auf der Mitte des Futterstoffs und nähe dann in der Runde – lasse aber eine kleine Wendeöffnung. Auch hier das Verriegeln nicht vergessen. Jetzt den Muff wenden, in Form ziehen und die Wendeöffnung per Hand schließen. Die Taschenkette am Muff befestigen (entweder annähen oder den Karabinerhaken vorsichtig durch die Maschen des Strickstoffs ziehen).

Wenn Du magst: Verziere Deinen neuen Muff mit kleinen Details wie einer selbstgebastelten Brosche, einer Quaste aus Kunstleder, Pompoms… Viel Spaß!