Stricken

Kostenlose Anleitung: Kurzarm-Pullover

Der Kurzarm-Pullover besticht durch seine leuchtende Farbe und den raffinierten Schnitt: Der Pullover wird in einem Stück von unten nach oben in Reihen gestrickt. Ein Steg an den eingesetzten Ärmeln bildet eine ungewöhnliche Schulterpartie.

Design/Garn

Lana Grossa

Größe

36/38 (40/42)
Die Angaben in Klammern stehen für Größe 40/42. Steht nur eine Angabe, so gilt sie für beide Größen.

Material

Lana Grossa-Qualität „Superbingo“ (100 % Schurwolle (Merino extrafine), LL = ca. 55 m/50 g): ca. 450 (500) g Hellrot (Fb. 46); je 1 Rundstricknadel Nr. 7, 100 und 60 cm lang.

Anleitung zum Selbermachen

Rippen: 1 Masche rechts, 1 Masche links im Wechsel stricken.

Glatt links: Hinreihen links, Rückreihen rechts stricken. In Runden nur linke Maschen stricken.

Maschenprobe: 12 Maschen und 17,5 Runden/Reihen glatt links mit Nadeln Nr. 7 = 10 x 10 cm.

Rücken- und Vorderteil: Zunächst bis zum Passen- bzw. Armausschnittbeginn zusammenhängend in Runden stricken. Dafür mit der langen Rundnadel 120 (130) Maschen anschlagen und zur Runde schließen. Den Rundenbeginn und die Rundenmitte jeweils als Seitennahtlinie markieren. Für die Blende 3 cm = 5 Runden Rippen stricken. Dann glatt links weiterarbeiten. Nach 27 (28) cm = 48 (50) Runden ab Blendenende die Arbeit für die Passe bzw. Armausschnitte an den Markierungen teilen. Zunächst 60 (65) Maschen für die vordere Passe stilllegen. Über die restlichen 60 (65) Maschen die rückwärtige Passe in Reihen fortsetzen und gleich beidseitig für die Armausschnitte 2 Maschen abketten, dann in jeder 2. Reihe noch 2x je 1 Masche abketten = 52 (57) Maschen. Nun gerade weiterstricken. In 15 (16) cm = 26 (28) Reihen Armausschnitthöhe beidseitig für die Schulterschrägungen 3 Maschen abketten, dann in jeder 2. Reihe noch 1x 5 (6) Maschen und 1x 6 (7) Maschen abketten. In der folgenden Reihe die restlichen 24 (25) Maschen für den rückwärtigen Halsausschnitt abketten.

Vorderteil: Wie das Rückenteil stricken, jedoch mit tieferem Halsausschnitt stricken. Dafür bereits in 13 (14) cm = 22 (24) Reihen Armausschnitthöhe die mittleren 18 (19) Maschen abketten und beide Seiten getrennt weiterstricken. Am inneren Rand für die weitere Rundung in jeder 2. Reihe noch 1x 2 Maschen und 1x 1 Masche abketten. Die Schulter am äußeren Rand in gleicher Höhe wie am Rückenteil schrägen. Damit sind die Maschen der einen Seite aufgebraucht. Die andere Seite gegengleich beenden.

Ärmel: 40 (42) Maschen anschlagen. Für die Blende 3 cm = 5 Reihen Rippen stricken, dabei mit 1 Rückreihe beginnen. Dann glatt links weiterarbeiten. Beidseitig für die Schrägungen in der 5. Reihe ab Blendenende 1 Masche zunehmen, dann in jeder 6. Reihe noch 2x je 1 Masche zunehmen = 46 (48) Maschen. Nach 13 cm = 24 Reihen ab Blendenende beidseitig für die Ärmelkugel 2 Maschen abketten, dann in jeder 2. Reihe 5x je 1 Masche, 3x je 2 Maschen und 1x 3 (4) Maschen abketten. Über die restlichen 14 Maschen für die Raglanzunge noch 12 (14) cm = 21 (24) Reihen glatt links weiterstricken. Dann die Maschen in der folgenden Reihe abketten.

Ausarbeiten: Teile spannen [Vorder- und Rückenteil exakt zur Hälfte legen], anfeuchten und trocknen lassen. Ärmelnähte schließen. Dann die Ärmel einsetzen, dabei die Raglanzungen jeweils über den Schultern von Rücken- und Vorderteil entsprechend annähen und etwas einhalten. Nun mit der kürzeren Rundnadel aus dem Halsausschnittrand 68 Maschen auffassen. Für die breite Blende Rippen in Runden stricken. In 6 cm Blendenhöhe die Maschen locker abketten, wie sie erscheinen.