Makramée

Makramée-Wandbehang

Material

Baumwollgarn, 5mm Stärke, 14x 3m, 1x 0,60m

Holzstab oder Treibholz, Durchmesser 10-20mm Durchmesser, 30-40cm Länge, je nach Geschmack

Sonstiges: Stoffschere, Meterstab

Kostenlose Anleitung zum Selbermachen

Makramée Wandbehang

1. Vorbereitung:
Wir starten mit 14 Schnüren mit einer jeweiligen Länge von 3m. Nimm eine Schnur doppelt und lege die entstandene Schlaufe von vorne an den Holzstab. Die losen Enden werden nun durch die Schlaufe gefädelt und diese festgezogen. Das wiederholst du nun mit allen restlichen Schnüren. Et voilà, den ersten Knoten kannst du schon mal (Weberknoten)

2. So gehts weiter: Der Kreuzknoten
Als nächstes lernen wir den Kreuzknoten, den Allrounder unter den Makraméeknoten. Ihr nehmt dazu 4 Seile, die mittleren bilden den Mittelteil, um diesen wird herumgeknotet.
Kreuzknoten Step-by-Step:
Der Kreuzknoten besteht aus zwei hintereinander gesetzten Knoten. Lege zuerst das Seil ganz links (blau) über den Mittelteil (Bild 1, Schlaufe links entsteht). Das rechte Seil (rosa) kreuzt nun das linke und wird unter dem Mittelteil durchgeführt (Bild 2). Das durchgeführte Seil nun durch die links entstandene Schlaufe fädeln und festziehen (Bild 3). Der folgende Knoten wird genau seitenverkehrt gesetzt (Bild 4-8).

3. Knüpfe nun 7 Kreuzknoten in der ersten Reihe. Bist du damit fertig, dann geht es in die zweite Reihe. Starte ganz rechts und lasse die ersten beiden Seile unberührt. Du knotest nun mit je zwei Seilen aus den zwei Knoten der vorhergehenden ReiheWenn du 6 Knoten geknüpft hast, dann bleiben auch links wieder zwei Seile übrig. Welche in dieser Reihe unverknotet bleiben. Dieses Muster führst du nun nach unten fort, wobei du immer abwechselnd 7 bzw. 6 Knoten pro Reihe knüpfst.

4. Nach 9 Reihen beginnst du damit, die Spitze nach unten auszubilden. Dies geschieht, indem du in jeder weiteren Reihe einen Knoten an den Seiten weglässt. So endet deine Spitze mit je 7,6,5,4,3,2,1 Kreuzknoten

7. Nun schließt du deinen Wandbehang mit dem Rippenknoten ab. Du startest dabei an der linken Seite und knüpfst diesen bis zur Spitze. Dann wechselst du auf die rechte Seite und knüpfst auch hier bis zur Spitze vor, wo sich die beiden Rippen treffen. Wiederhole dies, um eine doppelte Reihe Rippenknoten zu knüpfen.
Der Rippenknoten:
Hierbei legst du zuerst die Leitschnur (blau) über alle anderen Schnüre. Sie bleibt in dieser Position liegen, bis du mit deiner Rippe ganz fertig bist. Jetzt nimmst du die nebenliegende Knüpfschnur und bildest zwei Schlaufen um die Leitschnur (s. Bild 3 + 4). Führe hierbei die hintenliegende Knüpfschnur nach oben über die Leitschnur und tauche wieder in die hier entstandene Schlaufe ein – und das pro Schnur zweimal. Wiederhole diese Schritte mit jeder Schnur. Achte darauf, dass deine Leitschnur immer horizontal liegt und du nicht aus Versehen mit ihr die Schlaufen bindest. Der Rippenknoten kann auch schräg ausgearbeitet werden, indem du den Abstand der Rippknoten zu deinem Holzstab immer ein Stück länger/kürzer lässt.

8.Danach kannst du die übrig gebliebenen Seile auf eine einheitliche Länge kürzen oder spitz zuschneiden und das Garn aufdröseln und kämmen. Außerdem kannst du den Stab oben mit bunten Wollquasten verzieren – nutze dafür auch den Weberknoten.

make me take me Jetzt Label bestellen

71.868 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.