Minis

Kostenlose Anleitung: Täschchen in Pastellfarben

Lippenstift, Schlüssel und was sonst noch an Kleinigkeiten unbedingt mit muss: In einem kleinen Häkeltäschchen ist alles gut und schick aufgehoben. Die Tasche wird direkt an den Reißverschluss angehäkelt – geht ganz leicht, versprochen! Wer möchte, kann das Täschchen noch zusätzlich mit Stoff füttern.

Anleitung zum Selbermachen

Das brauchst Du für ein Täschchen:

  • Baumwollgarn in zwei Farben in Nadelstärke 3 bis 4, Lauflänge 130 Meter auf 50 Gramm
  • Häkelnadel in Stärke 4,5 bis 5
  • Sticknadel mit Spitze und großem Nadelöhr
  • Reißverschluss mit 18 Zentimeter Länge
  • Schere
  • Für die gefütterte Variante: Zusätzlich kleine Webstoff-Reste, Nähgarn, Stecknadeln oder Klammern und eine Nähmaschine
  • Je nach Variante 1,5 bis 2 Stunden Zeit

So geht’s:

Schritt 1: Nähe mit der Sticknadel und dem Baumwollgarn in Farbe A je 25 gleichmäßige Garnschlingen auf beide Reißverschlussbänder. Wichtig: Die Stiche sollten möglichst wenig Abstand voneinander haben, nahe an den Reißverschlusszähnen platziert werden und dürfen nicht zu fest sein.

Schritt 2: Nimm jetzt das Garn in Farbe A doppelt und häkle in jede Garnschlinge eine feste Masche. Nach der ersten Reihe solltest Du 25 Maschen haben. Häkle zusätzlich eine Luftmasche als Wendemasche. Arbeit wenden und neun weitere Reihen feste Maschen häkeln.

Schritt 3: Wechsle von Farbe A zu Farbe B und häkle 8 Reihen feste Maschen. Dann abmaschen (= den Faden durch die letzte Masche ziehen).

Schritt 4: Zweite Seite genauso häkeln wie die erste Seite.

Schritt 5: Alle Fäden vernähen.

Schritt 6: Für die ungefütterte Variante Taschenteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und zusammennähen. Wichtig: Der Reißverschluss muss halb geöffnet sein, damit Du die Tasche wenden kannst.

Falls Du Dich für die gefütterte Variante entscheidest:

Zwei Stoffstücke passend zu den beiden Außenteilen zuschneiden. Eines der beiden Stoffstücke nehmen und mit der rechten Seite nach unten auf die Unterseite des Reißverschlusses legen. Den Stoff knapp unterhalb der Häkelnaht fixieren und dann festnähen – das geht am besten mit einem Reißverschlussfuß. Mit dem zweiten Innenteil wiederholen. Nähte aus- bzw. vom Reißverschluss wegbügeln. Mit ein paar zusätzlichen Stichen die Innenteile unauffällig am Außenteil befestigen, damit sich nichts im Reißverschluss verklemmen kann. Jetzt die beiden Futterteile rechts auf rechts aufeinanderlegen und mit etwa 1 Zentimeter Nahtzugabe zusammennähen. Wichtig: Unbedingt an einer der beiden Seiten eine kleine Wendeöffnung lassen und den Reißverschluss ein Stückchen öffnen. Die Außenteile ebenfalls rechts auf rechts legen und zusammennähen. Die Tasche durch die Wendeöffnung wenden. Die Öffnung knappkantig mit der Maschine oder per Hand schließen. Beide Beutelteile ineinanderstecken – fertig!