Handarbeitslexikon

Büschelmaschen

Viel Volumen und ein plastischer Effekt: Diese Wirkung lässt sich beim Häkeln mit Hilfe von Büschelmaschen erzielen. Klassisch kommen Büschelmaschen beim Deckenhäkeln zum Einsatz, vor allem als Element bei Grannysquares. Sie eignen sich aber zum Beispiel auch, um etwas flauschigere Abschmink-Pads zu häkeln. Im Prinzip besteht eine Büschelmasche aus mehreren Maschen, die alle in eine Einstichstelle und zum Schluss oben zusammengehäkelt werden.

Büschelmaschen häkeln – Schritt für Schritt:

Schritt 1: Den Arbeitsfaden um die Nadel legen (also einen Umschlag machen), in die Masche einstechen, den Faden holen (=3 Schlingen auf der Nadel).

Schritt 2: Arbeitsfaden holen und durch die ersten beiden Schlingen ziehen (= 2 Schlingen auf der Nadel).

Schritt 3: Die ersten beiden Schritte noch zweimal wiederholen. Wichtig: Dabei immer in die gleiche Einstichstelle stechen. Am Ende sollten 4 Schlingen auf der Nadel liegen.

Schritt 4: Arbeitsfaden erneut holen und jetzt durch alle vier Schlingen auf der Nadel ziehen. Anschließend eine Luftmasche häkeln. Fertig!

make me take me Jetzt Label bestellen

29.843 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.