Handarbeitslexikon

Fadenlauf

Der Fadenlauf ist in jedem Schnittmuster eingezeichnet und sollte unbedingt beachtet werden, damit das Kleidungsstück nach dem Nähen auch sitzt beziehungsweise sich beim Waschen nicht verzieht. Mit dem Fadenlauf wird bei Webware die Richtung der Kettfäden eines Stoffs beschrieben, also der Fäden, die das feste Gerüst des Stoffs bilden.

Den Fadenlauf erkennen: Der Fadenlauf verläuft parallel zur Webkante. Entsprechend kann man sich daran beim Zuschnitt orientieren. Außerdem lässt sich der Fadenlauf durch das Dehnen des Stoffes herausfinden – das hilft vor allem bei Maschenware beziehungsweise nicht gewebten Stoffen: Dafür den Stoff nehmen und einmal von oben nach unten und einmal von rechts nach links dehnen. Die Richtung, die sich weniger dehnen lässt, ist die Richtung des Fadenlaufs.

make me take me Jetzt Label bestellen

71.868 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.