Handarbeitslexikon

Wendeluftmaschen

Bei Wendeluftmaschen handelt es sich um ganz normale Luftmaschen, die am Ende einer Reihe gehäkelt werden, damit das Projekt in der Höhe schön gleichmäßig bleibt. Das heißt, Wendeluftmaschen werden nur dann benötigt, wenn in Reihen gearbeitet wird. Wie viele Wendeluftmaschen gehäkelt werden müssen, hängt davon ab, welche Maschenart in der folgenden Reihe dran ist.

Wendeluftmaschen – so geht’s:
Wendeluftmaschen werden grundsätzlich am Ende einer Reihe gehäkelt. Anschließend wird das Projekt gewendet und mit der neuen Reihe gestartet.
Die Anzahl der benötigten Wendeluftmaschen berechnet sich so:
Besteht die folgende Reihe aus festen Maschen oder halben Stäbchen, wird eine Wendeluftmasche gehäkelt.
Besteht die folgende Reihe aus einfachen oder doppelten Stäbchen, werden zwei Wendeluftmaschen gehäkelt.
Besteht die folgende Reihe aus dreifachen Stäbchen, werden drei Wendeluftmaschen gehäkelt.
Tipp: Bei einem Farbwechsel werden die Wendeluftmaschen bereits in der neuen Farbe gehäkelt – auch wenn sie noch in der Vorreihe gearbeitet werden, gehören sie ja eigentlich schon zur nächsten Reihe.

make me take me Jetzt Label bestellen

44.584 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.