Handarbeitslexikon

Zickzackstich

Der Zickzackstich ist neben dem Stepp- oder Geradstich der zweitwichtigste Stich und kann vielseitig genutzt werden. Er dient unter anderem zum Versäubern der Nahtzugabe, zum Nähen elastischer Nähte und als Ziernaht.

Stichbreite und Stichlänge des Zickzackstichs lassen sich individuell einstellen. Für das Versäubern von Schnittkanten sollte ein kurzer und kleiner Stich gewählt werden. Ansonsten empfehlen sich bei stark fransenden Stoffen breite Stiche mit kleinem Stichabstand. Franst ein Stoff kaum, sind schmale Stiche mit größerer Stichlänge ideal. Bei sehr feinen Stoffen sollte ein schmaler Stich mit großem Stichabstand gewählt werden, damit der Stoff sich nicht verzieht und die Kante unsauber wird.

Tipp: Damit sich eine Zickzacknaht nicht sofort wieder löst, muss sie am Anfang und am Ende immer mit zwei bis drei Steppstichen verriegelt werden.

make me take me Jetzt Label bestellen

70.510 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.