Stricken

Kostenlose Anleitung: Baby-Outfit: Strampler, Mütze, Söckchen

Wenn kleine Matrosen auf große Reise gehen, dann lieben sie es gemütlich und warm. Das niedliche gestrickte Set mit Strampler, Mütze und Söckchen im maritimen Look lässt Babys ihre Bewegungsfreiheit und sieht gleichzeitig richtig schick aus – ein süßes Geschenk für neue Erdenbürger!

Größe

74/80 und 86/92

Die Angaben für Größe 86/92 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt diese für beide Größen.

Material

Strampler:

Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g, für Stricknadeln Nr. 3 – 3,5

ca. 150 (200) g Weiß

ca. 50 g Blau

ein Rest Rot

je 1 Rundstricknadel Nr. 3,5 und 4, 40 cm lang

2 Druckknöpfe, Ø 14 mm

Mütze:

Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g, für Stricknadeln Nr. 3 – 3,5

ca. je 50 g Weiß, Blau und Rot

je 1 Spiel Stricknadeln Nr. 3 und 3,5

1 Häkelnadel Nr. 3,5

Söckchen:

Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g, für Stricknadeln Nr. 3 – 3,5

ca. je 50 g Weiß, Blau und Rot

je 1 Spiel Stricknadeln Nr. 3,5

Anleitung zum Selbermachen

Strampler

Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel.

Glatt re: Hinr re, Rückr li. In Runden immer rechte M str.

Streifenfolge 1: 6 R Blau, 6 R Weiß, ab * noch 1 x wdh., 6 R Blau = 30 R.

Streifenfolge 2: * 2 R Blau, 2 R Weiß, ab * stets wdh.

Schiffchen: Siehe Zählmuster. Im Maschenstich mittig auf das Vorderteil aufsticken. 1 Kästchen = 1 M und 1 R.

Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 4: 22 M und 32 R = 10 x 10 cm.

1. Hosenbein: 40 (46) M mit Nadeln Nr. 3,5 in Blau anschlagen. Im Rippenmuster str. Nach 3 R mit Nadeln Nr. 4 in Weiß glatt re weiterarb., dabei in der ersten Hinr gleichmäßig verteilt 14 M zun. = 54 (60) M. Die Mitte markieren, hier wird später die Arbeit für die Armausschnitte geteilt. Nach 6 R Weiß, 6 R Blau, dann in Weiß weiterstr. In 16 (18) cm Gesamthöhe M stilllegen. 2. Hosenbein ebenso arb. Nun beide Hosenbeine auf die Rundstricknadel Nr. 4 nehmen und zwischen beiden Teilen für den Zwickel je 12 M dazu anschlagen = 132 (144) M. In Runden weiterstr. Ab der 10. Rd 30 Rd in Streifenfolge 1 weiterarb. und gleichzeitig für die seitl. Abnahmen vor jeder Markierung 1 einfachen Überzug (= 1 M re abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen) arb. und nach jeder Markierung 2 M re zusstr. Diese Abnahmen in jeder 10. Rd noch 5 x wdh. = 108 (120) M. Nach Beendigung der Streifenfolge in Weiß weiterarb. In 37 (41) cm Gesamthöhe für die Armausschnitte die Arbeit an den markierten Stellen in 2 Hälften teilen = je 54 (60) M.

Rückenteil: Mit den 54 (60) M weiterstr. und für die Armausschnitte 1 x 2 M beids. abk., dann in jeder 2. R 1 x 2 M und 3 x 1 M abn., dabei nach 4 R ab Armausschnittbeginn in Streifenfolge 2 weiterstr. = 40 (46) M. Nach 7 cm ab Armausschnittbeginn für den Halsausschnitt die mittl. 12 M stilllegen, dann in jeder 2. R 1 x 3 M, 1 x 2 M und 2 x 1 M abn. = 8 (10) M je Träger. Nach 6 (6,5) cm ab Halsausschnittbeginn für die Rundung des Trägers 1 x 1 M beids. abn., dann in der folg. 2. R 1 x 1 M beids. abn. und in der folg. 2. R die restl. 4 (5) M abk. Andere Seite gegengleich beenden.

Vorderteil: Zunächst wie das Rückenteil arb. Nach 5 cm ab Armausschnittbeginn für den Halsausschnitt die mittl. 16 (18) M stilllegen, dann in jeder 2. R 1 x 2 M und 2 x 1 M abn. Nach 6 (6,5) cm ab Halsausschnittbeginn für die Rundung des Trägers 1 x 1 M beids. abn., dann in der folg. 2. R nochmals 1 x 1 M beids. abn. und in der folg. 2. R die restl. 4 (5) M abk. Andere Seite gegengleich beenden.

Fertigstellen: Das Boot im Maschenstich mittig auf das Vorderteil auf den weißen Teil zwischen Streifenfolge 1 und Streifenfolge 2 aufsticken. Trägerhose spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Beinnähte schließen. Aus den Armausschnitten, den Trägern und den Halsausschnitten insgesamt 230 (238) M in Blau auffassen. Mit der Rundstricknadel Nr. 3,5 im Rippenmuster 3 Rd str. In der 4. Rd M abk., wie sie erscheinen. Druckknöpfe an den Trägern anbringen.

 

Mütze

Glatt re: In Runden immer rechte M str.

Streifenfolge: 10 Rd Blau, 8 Rd Weiß, * 2 Rd Rot, 8 Rd Blau, 2 Rd Rot, 8 Rd Weiß, 8 Rd Blau, dann die Mütze in Weiß beenden.

Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 3,5: 24 M und 36 R = 10 x 10 cm.

Mütze: 84 (88) M mit Nadeln Nr. 3 in Blau anschlagen. M gleichmäßig auf das Spiel Nadeln verteilen = 21 (22) M/Nadel. Arbeit zur Rd schließen und Rundenanfang markieren. Für den Rollrand glatt re und nach Streifenfolge str. Nach 10 Rd mit Nadeln Nr. 3,5 weiterarb. In 14 (15) cm Gesamthöhe mit den Abnahmen beginnen: 1. Rd: Jede 11. und 12. M (10. und 11. M) re zusstr. = 77 (80) M. 4. (6.) Rd: Jede 10. und 11. M (9. und 10. M) re zusstr. = 70 (72) M. 6. (8.) Rd: Jede 9. und 10. M (8. und 9. M) re zusstr. = 63 (64) M. 10. (12.) Rd: Jede 8. und 9. M (7. und 8. M) re zusstr. = 56 M. 12. (14.) Rd: Jede 7. und 8. M (6. und 7. M) re zusstr. = 49 (48) M. 14. (16.) Rd: Jede 6. und 7. M (5. und 6. M) re zusstr. = 42 (40) M. 15. (17.) Rd: Jede 5. und 6. M (4. und 5. M) re zusstr. = 35 (32) M. 16. Rd: Nur Gr. 74/80: Jede 4. und 5. M re zusstr. = 28 M. 17. (19.) Rd: Immer 2 M re zusstr. = 14 (16) M. Die restl. 14 (16) M auf den Arbeitsfaden nehmen. Faden fest zusammen ziehen und gut vernähen.

Fertigstellen: Für den Ring mit Häkelnadel Nr. 3,5 in Blau 8 Luftm anschlagen und mit 1 Kettm in die 1. Luftm zum Ring schließen. 2 Wendeluftm, 13 Stb in den Ring häkeln, 1 Kettm in die letzte Wendeluftm. Arbeit beenden. Ring an die Mützenmitte annähen.

Söckchen

Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel.

Glatt re: Hinr re, Rückr li. In Runden immer rechte M str.

Streifenfolge: * 4 Rd Blau, 4 Rd Weiß, ab * stets wdh.

Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 3,5: 24 M und 36 R = 10 x 10 cm.

 

32 (36) M mit Nadeln Nr. 3,5 in Rot anschlagen. M gleichmäßig auf das Spiel Nadeln verteilen = 8 (9) M/Nadel. Arbeit zur Rd schließen und Rundenanfang markieren. Nun 4 Rd rechte M str., dann für die Mausezähnchen * 2 M re zusstr., 1 U, ab * stets wdh. Danach 4 Rd rechte M. Nun 16 Rd Rippenmuster und nach Streifenfolge str. <

Jetzt die Ferse in Blau glatt re str. Dafür die M der 2. und 3. Nadel stilllegen und mit den M der 1. und 4. Nadel 18 R Blau glatt re str.

Für das Käppchen die Fersen-M gleichmäßig verteilt auf 3 Nadeln verteilen = 5/6/5 (6/6/6) M. In der 1. Hinr die M der 1. und 2. Nadel re str., * dabei die letzte M der 2. Nadel re abh., die folg. M der 3. Nadel re str. und die abgeh. M überziehen. Arbeit wenden, 1 M li abh., die M der 2. Nadel li str., dabei die letzte M der 2. Nadel mit der 1. M der 1. Nadel li zusstr., Arbeit wenden, 1 M li abh., die M der 2. Nadel re str., ab * wdh., bis alle M der 1. und 3. Fersennadel aufgebraucht sind.

Spickel: Zum Auffassen der Fersenm die restl. 6 M der Ferse wieder auf 2 Nadeln verteilen. Mit der 1. Nadel aus dem linken seitl. Rand der Fersenwand aus jeder 2. R 1 M auffassen, dabei nur in das hintere M-Glied der Randm einstechen. Die stillgelegten M der 2. und 3. Nadel wieder mitstr. Mit der 4. Nadel aus dem rechten seitl. Rand der Fersenwand aus jeder 2. R 1 M auffassen, dabei wieder nur in das hintere M-Glied der Randm einstechen und die M der 4. Nadel re str. Auf der 1. und 4. Nadel befinden sich nun mehr M als bei Fersenbeginn. In Rd glatt re und nach Streifenfolge weiterarb., dabei zunächst mit 4 Rd Blau beginnen. Für die Spickelabnahme in jeder 2. Rd bei der 1. Nadel die letzten 2 M re zusstr., bei der 4. Nadel die 1. M re abh., die 2. M re str. und die abgeh. M überziehen. Diese Abnahmen so oft wdh., bis auf der 1. und 4. Nadel wieder gleichviele M wie bei Fersenbeginn sind. Nach 8,5 (9) cm ab Ferse mit den Abnahmen für die Spitze in Blau beginnen. 1. und 3. Nadel: Die letzten 2 M re zusstr. 2. und 4. Nadel: Mit den ersten 2 M 1 einfachen Überzug arb. (= 1 M re abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen) = 4 abgenommene M. Diese Abnahmen in jeder 2. Rd noch 3 x, dann in jeder Rd noch 2 (3) x wdh. Den Arbeitsfaden durch die restl. 8 M ziehen. Faden fest anziehen und gut vernähen. 2. Söckchen ebenso str.

Bitte lasse dieses Feld leer.