Nähen

Kostenlose Anleitung: #machdeinding2019 Hip-Bag

Gürteltasche, Hip Bag oder Fanny Pack: Die MachDeinDing2019-Tasche ist Dein persönlicher Streetstyle-Star zum Selbernähen. Sportlich, casual oder elegant? Aus Kunstleder, Samt oder Fake Fur? Einfarbig oder knallbunt? Du entscheidest!
Designerin Anke Müller vom bekannten Label cherrypicking hat für #machdeinding2019 einen Basisschnitt für eine Gürteltasche entworfen, aus dem Du Deine individuelle Trendtasche gestalten kannst.

Material

Oberstoff
90 cm breit x 28 cm hoch
Am besten geeignet sind Kunstleder, Oilskin oder Taschenstoffe mit etwas Stand. Wenn Ihr etwas dünnere Stoffe verwendet, bebügelt die Oberstoff-Zuschnitte mit Vlies (z.B. Volumenvlies H 640 oder eine festere Einlage, z.B. H 250).

Futterstoff
90 cm breit x 28 cm hoch
Futter ist kein Muss! Wer einen stabilen Oberstoff mit schöner linker Seite hat, kann darauf verzichten. So wird die Tasche zum RuckZuck-Projekt! Ansonsten wird die Futtertasche nachträglich eingesetzt und am Reißverschluss festgenäht. Hier könnt Ihr Webware verwenden.

Zubehör
Gurtband (2,5 cm breit, ca. 140 cm lang)
Endlos-Reißverschluß (Breite 3,5 cm mit
Raupenbreite 6 mm, 29 cm lang)
2 D-Ringe (2,5 cm breit) – alternativ kannst Du auch andere Verschlüsse wählen, etwa Schnappverschlüsse oder Karabiner

Sonstiges
Bei festeren Materialien empfiehlt sich eine Jeansnadel und eine Stichlänge von 3. Statt Stecknadeln Stoffklammern benutzen!

Zuschnitt

(Der Schnitt enthält 1 cm Nahtzugabe)

Oberstoff
1x Tasche vorn im Bruch
1x Tasche hinten im Bruch
2x Seitenteil
2x Reißverschlusssteg

Futter
1x Tasche vorn im Bruch
1x Tasche hinten im Bruch
2x Seitenteil Futter
2x Reißverschlusssteg

Anleitung zum Selbermachen

Oberstoff

1. Schneide den Reißverschluss auf 29 cm zu.

2. Nähe rechts und links am RV-Ende den Reißverschlusssteg an.

3. Nähe den Reißverschluss rechts auf rechts an die betitelte Strecke „Reißverschluss“ von Schnittteil „Tasche vorn“.

4. Nähe die andere Seite des Reißverschluss rechts auf rechts an die betitelte Strecke „Reißverschluss“ von Schnittteil „Tasche hinten“.

5. Steppe die Nahtzugabe ab, so liegt der Reißverschluss schöner.

6. Schließe die untere Kante beider Schnittteile. Rechts auf rechts legen und mit 1 cm Nahtzugabe steppen.

7. Schneide 10 cm Gurtband ab und fädele 2 D-Ringe auf. Lege die Enden des Gurtbandes zusammen und steppe diese zusammen.

8. Lege das Stück Gurtband mit den D-Ringen auf die Position „Träger / Gurtband“ EINES Seitenteils. Die offenen Kanten des zusammengenähten Gurtbandes legst du an die Zuschnittkante. Ringe schauen nach innen. Steppe das Gurtband an der Position auf EIN Seitenteil fest.

9. Auf der selben Position des anderen Seitenteils positionierst Du eine Kante des restlichen Gurtbandes (130 cm) und steppst dieses fest.

10. Rolle Dir das Gurtband etwas auf und befestige es eventuell mit einem Haargummi, damit es Dich nicht beim Nähen stört.

11. Jetzt setzt Du beide Seitenteile ein. Achte darauf, dass der Reißverschluß der Tasche offen ist, damit Du die Tasche nachher wenden kannst.

12. Setze die Seitenteile rechts auf rechts mit Hilfe der Markierungen A, B, C, D und RV-Position ein. Schneide die Markierungen B, C und D zirka 6−7 mm in der Nahtzugabe ein, das erleichtert dir nachher das „um die Ecke nähen“.

Beim Positionieren mit den Klämmerchen starte bei der RV-Position und fixiere weiter bei allen anderen Markierungspunkten.

13. Nähe nun das erste Seitenteil ein. Nähe von Markierung zu Markierung. Beim „um die Ecke nähen“ bleibt die Nähmaschinennadel im Nähgut. Du drehst deine Schnittteile und nähst weiter.

14. Wenn Du beide Seitenteile eingenäht hast, kannst du die Ecken der Nahtzugaben bis auf 3 mm entfernen. Achtung: Nicht tiefer schneiden!

15. Wende die Tasche.

16. Du kannst die Tasche natürlich auch so lassen, aber sie ist mit einer Knicklinie konstruiert (siehe Schnittteil − „Seitenteil Oberstoff“). Wenn Du die Tasche nun vor die liegen hast und die Seitennaht rechts und links neben dem Reißverschluss leicht nach innen drückst, wird die Tasche an der Knicklinie zwei Kanten formen (siehe „Seitenteil Oberstoff − Schnittteil“).

17. Diese neue Linie steppst du zirka 5 mm von der Kante entfernt an. Und zwar nur so lang, wie im Schnittteil eingezeichnet.

18. Das noch offene Ende vom Gurtband doppelt einschlagen (je 1 cm) und absteppen.

19. Jetzt kannst Du das Gurtband durch die BEIDEN D-Ringe ziehen und durch EINEN wieder zurück. (wie bei einem Gürtel)

Futter

1. Klappe 1 cm Nahtzugabe am Reißverschlusssteg nach innen ein und steppe diesen knappkantig ab.

2. Nähe beide Stegteile rechts auf rechts zwischen „Tasche vorn“ und „Tasche hinten“ an die äußeren Kanten. Im Grunde sieht es optisch aus wie die Oberstofftasche, aber ohne Reißverschluss.

3. Steppe beide „Reißverschlusskanten“ ab. Jetzt hast Du einen zirka 27 x 1 cm langen Schlitz.

4. Schließe die „untere Kante“ beider Schnittteile. Rechts auf rechts legen und mit 1 cm Nahtzugabe absteppen.

5. Setze die Seitenteile rechts auf rechts mit Hilfe der Markierungen A, B, C, D und RV-Position ein. Schneide die Markierungen B, C und D zirka 6 − 7 mm in der Nahtzugabe ein, das erleichtert Dir nachher das „um die Ecke nähen“. Beim Positionieren mit den Klämmerchen starte bei der RV-Position und fixiere weiter bei allen anderen Markierungspunkten.

6. Nähe nun das erste Seitenteil ein. Nähe von Markierung zu Markierung. Beim „um die Ecke nähen“ bleibt die Nähmaschinennadel im Nähgut. Du drehst deine Schnittteile und nähst weiter.

7. Wenn Du beide Seitenteile eingenäht hast, kannst du die Ecken der Nahtzugaben bis auf 3 mm entfernen. Achtung: Nicht tiefer schneiden!

8. Stecke die Futtertasche links auf links in die Außentasche.

9. Nähe die Futtertasche an der Reißverschlusskante in großen Handstichen mit dem Reißverschluss der Außentasche zusammen.

Ready to go!

make me take me Jetzt Label bestellen

21.184 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.