Nähen

#machdeinding2021 Gürteltasche / Umhängetasche

Du findest, langsam hast Du genug lässige Sweatshirts und Jogpants genäht? Es ist höchste Zeit für ein kleines, feines und schickes DIY-Projekt? Dann ist Mach Dein Ding 2021 genau Dein Ding! Mach mit beim großen Kreativ-Wettbewerb der Initiative Handarbeit und nähe Dir Deine individuelle Belt-Bag!

Mit Freundinnen draußen unterwegs sein und vielleicht mal wieder auf Partys gehen oder Konzerte besuchen: Designerin Anke Gerdes Swafing  vom bekannten Label Cherry Picking hat für #machdeinding2021 den Schnitt für eine Mini-Tasche entworfen, die ein echtes Multitalent ist und die Dir ganz viel Platz für eigene Ideen bietet.

Die neue Wettbewerbsrunde startet am 28. März um 15 Uhr mit der Premiere des #machdeinding2021-Videos mit Anna von einfach nähen. Nähe gemeinsam mit vielen anderen Näh-Begeisterten Deine #machdeinding2021-Tasche und tausche Dich im Chat mit uns und der DIY-Community aus.

Lade Dir jetzt das kostenlose Schnittmuster herunter und sei mit dabei.

Material

Bei 140 Zentimetern Stoffbreite:
26 cm Außenstoff (zum Beispiel Kunstleder)
26 cm Innenstoff (zum Beispiel Samt-Steppstoff)

Zubehör

Reißverschluss: 26 cm lang
2x D-Ringe, 25mm
Bei Bedarf: Vlies zum Verstärken

 

Wahlweise:
Material für Taschengurt Deiner Wahl mit Karabiner-Enden:
Breite 25 mm und/oder Material für Gürtel Deiner Wahl – Breite 25 mm

Kostenlose Anleitung zum Selbermachen

Ganz wichtig, bevor Du mit dem Zuschneiden startest: Dein ausgedrucktes Schnittmuster ist OHNE Nahtzugabe (NZ)! Deshalb musst Du an allen Schnittteilen 1 cm NZ zugeben. Ausnahme: Werden die Henkellaschen aus Kunstleder genäht, hier auf die Nahtzugabe verzichten.

In der Anleitung findest Du für jeden Schritt detaillierte Fotos. Sollte Dir das nicht reichen, hat Anna vom YouTube-Kanal einfach nähen wieder eine ausführliche Videoanleitung gedreht.

Du startest mit dem Einnähen des Reißverschlusses:
1. Reißverschluss-Kanten Oberstoff rechts und links an Reißverschluss (RV) annähen.

2. Markiere auf der Nahtzugabe des Oberstoffs 2 cm an allen 4 Kanten.

3. Futter-Reißverschluss-Kanten mit der rechten Seite auf die Rückseite des RV legen. Futter von gezeichneter Markierung zu Markierung auf der gleichen Naht des Oberstoffs nähen.

Bei Bedarf: Außenstoff-Oberseite auf NZ plus RV Band feststeppen. Achtung: Achte darauf, auch hier nur innerhalb der eingezeichneten 2 Zentimeter-Markierung zu nähen. Ansonsten wird es später schwierig, die Korpus-Teile einzunähen.

4. Beide Laschen-Zuschnitte durch die D-Ringe ziehen

5. Laschen an schmale Kante des RV-Teiles nähen. Achtung: Vorsichtig über den RV nähen und den Futterstoff möglichst wegklappen – auch das erleichtert Dir später das Einnähen der weiteren Taschenteile!

6. Boden-Oberstoff mit den schmalen Seiten rechts auf rechts an RV-Teil (schmale Seiten) nähen. Es bildet sich ein Ring.

7. Futter-Bodenteil mit der schmalen Seite an Futter vom RV rechts auf rechts nähen.

8. Resultat: 2 Ringe

9. Taschenklappe stylen: zum Beispiel Volumenvlies darunterlegen und Linien absteppen. Achtung: Bevor Du mit dem Styling startest, beachte bitte einmal Schritt 10. Eventuell musst Du Deinen Verschluss anbringen, bevor Du Dich ums Styling kümmerst.

10. Die eleganteste Verschlussvariante für dieses kleine Täschchen ist ein Magnetverschluss. Diesen nähst Du – sofern Du eine Einlage verwendest – auf das Vlies für Deine Taschenklappe.

11. Die Magnet-Gegenseite kommt in ein Futter-Taschenkorpus-Teil. Achte darauf, dass Du nachher dieses Taschen-Korpusteil auf die richtige Seite nähst, damit die Taschenklappe auch darauf trifft! Tipp: Mach Dir kleine Knipse in die richtige Seite, damit nichts schiefgeht.

12. Taschenklappe fertigstellen:  Futter und Oberstoff rechts auf rechts legen und Außenkanten zusammensteppen. Oben offen lassen.

13. Ecken etwas zurechtschneiden.

14. Taschenklappe wenden, Ecken schön ausarbeiten, evtl. bügeln und absteppen.

15. Taschenklappe zwischen Rücken oben und Rücken unten (Oberstoff) nähen. Oberseite der Klappe liegt rechts auf rechts auf der rechten Seite des Zuschnitts Rücken unten. Rückenteil oben liegt mit der rechten Seite auf der Futterseite der Klappe. Hört sich erstmal kompliziert an, ist aber eigentlich ganz simpel – einfach ausprobieren!

16. NZ der Teilungsnaht nach unten auf Rücken unten steppen.

17. Wenn Du die Tasche als Gürteltasche nutzen möchtest: Markiere eine parallele Linie zur Teilungsnaht von 4cm nach oben. Soll Deine Tasche nur eine Umhängetasche sein, kannst Du diesen Schritt überspringen und bei Schritt 20 wieder einsteigen.

18. Verwende einen gut sichtbaren Marker.

19. Die markierte Linie absteppen. Das ergibt einen Tunnel, wenn Du die Tasche mit einem Gürtel tragen willst! Einfach nachher den Gürtel durchschieben.

20. Die Fummelarbeit beginnt :)

Zugegeben, ab hier wird es stellenweise etwas frickelig. Aber wir versprechen Dir: Die Mühe lohnt sich!
Setze den ersten Taschen Korpus FUTTER ein. Stecke / hefte dir vorher alles ganz ordentlich, damit Du die Teile passend einsetzt. Achte unbedingt auf die Markierungen.
Tipp: Es ist immer hilfreich NICHT in einem Rutsch durchzunähen, sondern alle 4 Seiten einzeln zu nähen. So hast Du die Kontrolle über die Strecken. Um die Ecken gut zu nähen, schneide an den Ecken immer das Ringteil leicht ein, um auf die nächste Strecke zu kommen.

21. Beim zweiten Korpus Teil FUTTER unten eine Wendeöffnung offen lassen!

22. Dann das gleiche mit dem Oberstoff Korpus-Teilen.

23. NZ an den Ecken vorsichtig zurückschneiden.

24. Tasche nun wenden.

25. Wendeöffnung schließen

26. Tasche fertig!!!  Fertige Dir einen Taschengurt. Und/oder einen Gürtel. Und dann setze Deine kleine Tasche groß in Szene und sei mit #machdeinding2021 mit dabei bei unserem großen Nähwettbewerb.

make me take me Jetzt Label bestellen

69.947 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.