Handarbeitslexikon

Schlauchgarn

Hightech trifft Handarbeit: Bei Schlauchgarnen handelt es sich um ein Produkt, dass tatsächlich nur dank technischer Weiterentwicklungen entstehen konnte. Im Gegensatz zu klassisch hergestellten Garnen bestehen Schlauchgarne nicht aus mehreren verzwirnten Einzelfäden, sondern ihrem Namen entsprechend aus einem Schlauch, der gefüllt wird.

Wie werden Schlauchgarne hergestellt?
Der Schlauch kann bei Schlauchgarn im Prinzip aus allen möglichen Fasertypen bestehen. Besonders beliebt sind Mischungen aus Viskose und Baumwolle oder auch Seide. Dieser Mix sorgt für eine angenehm glatte Oberfläche, die sich gut verarbeiten lässt. Gängige Füllungen sind Kunstfasern, die leicht und formstabil sind und gleichzeitig für Volumen sorgen. Die Füllung wird in den Schlauch gepustet. Ergebnis ist ein Garn, mit dem auch Anfänger ein sehr gleichmäßiges Maschenbild erreichen und das Muster besonders plastisch wirken lässt.

Für welche Projekte sind Schlauchgarne besonders geeignet?
Schlauchgarne werden meisten in mittleren Garnstärken angeboten, etwa im Bereich der Nadelstärken 4 bis 7. Dazu kommen aktuell extradicke Schlauchgarne, mit denen sich speziell Homeaccessoires wie Körbchen oder Kissen sehr schnell anfertigen lassen. Dünnere Schlauchgarne eignen sich für Textilien aller Art, von der leichten Mütze bis zum Pullover.

 

 

make me take me Jetzt Label bestellen

50.977 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.