Handarbeitslexikon

Zopfnadel

Wer Zöpfe stricken möchte, dem macht eine Zopfnadel das Leben deutlich einfacher. Zopfnadeln – auch Zopfmusternadeln genannt – sind leicht an ihrem typischen Knick in der Mitte zu erkennen. Der Knick sorgt dafür, dass die kurzzeitig für das „Zopfflechten“ stillgelegten Maschen nicht herunterrutschen. Die Hilfsnadeln gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und in verschiedenen Nadelstärken. Bei der Auswahl gilt grundsätzlich, dass die Zopfnadel zur verwendeten Garnstärke passen sollte. Ist sie etwas dünner, ist das aber kein Problem, da die Maschen ja nur kurz abgelegt werden.

 

make me take me Jetzt Label bestellen

6370 Labels für die Taschen wurden bereits bestellt.