Kostenlose Anleitung Baby-Outfit in Streifenoptik

1 / 3

Baby-Outfit in Streifenoptik

Das Outfit für den ersten Ausflug mit Baby steht: Zur fröhlichen Ringeljacke aus pflegeleichter Baumwolle kommen passende Söckchen und eine Mütze mit Querrippenmuster. Blickfang an der Jacke sind die originellen Taschen, die in Runden ähnlich einem Mützchen gestrickt werden.

  • Größe:

    50/56, 62/68 und 74/80

    Die Angaben für Größe 62/68 und 74/80 stehen in Klammern. Steht nur eine Angabe, so gilt diese für beide Größen.

  • Material:

    Babyjacke:

    Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g für Stricknadeln Nr. . 3,5 – 4,5

    ca. 50 (100 – 100) g Rot

    ca. 50 (100 – 100) g Orange

    Stricknadeln Nr. 4

    1 Spiel Stricknadeln Nr. 4

    1 Rundstricknadel Nr. 4, 40 cm lang

    4 Knöpfe, Gr. 17 mm

    Ringelsöckchen

    Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g für Stricknadeln Nr. 3,5 – 4,5

    ca. 50 g Rot

    ca. 50 g Orange

    1 Spiel Stricknadeln Nr. 3,5

    Babymütze

    Baumwollgarn, Lauflänge 160 m/50 g für Stricknadeln Nr. 3,5 – 4,5

    ca. 50 g Rot

    1 Spiel Stricknadeln Nr. 3,5 und 4

    1 Häkelnadel Nr. 3,5

Schnitte

Los gehts!

  • Babyjacke

    Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel.

    Glatt re: Hinr re, Rückr li.

    Streifenfolge: * 4 R Orange, 4 R Rot, ab * stets wdh.

    Betonte Abnahmen: Rechter Rand: Randm, 2 M re, 2 M re zusstr. Linker Rand: 1 einfacher Überzug (= 1 M re abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen), 2 M re, Randm.

    Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 4: 21 M und 31 R = 10 x 10 cm.

    Anleitung

    Rückenteil: 58 (62 – 66) M mit Nadeln Nr. 4 in Rot anschlagen. Im Rippenmuster 3 R str., dann glatt re nach Streifenfolge weiterarb. Für die Seitenschräge in der 19. (21. – 21.) R 1 x 1 M beids. abn., dann in der folg. 18. (20. – 20.) R noch 1 x 1 M beids. abn., dabei stets betonte Abnahmen arb. = 54 (58 – 62) M. In 22,5 (24,5 – 26,6) cm Gesamthöhe für den Halsausschnitt die mittl. 20 M abk., dann in der folg. 2. R noch 1 x 2 M abn. In 23 (25 – 27) cm Gesamthöhe die restl. 15 (17 – 19) M je Schulter abk.

    Linkes Vorderteil: 27 (29 – 31) M mit Nadeln Nr. 4 in Rot anschlagen. Im Rippenmuster 3 R str., dann glatt re nach Streifenfolge weiterarb. Die Seitenschräge am rechten Rand wie beim Rückenteil beschrieben arb. In 19,5 (21, 5 – 23,5) cm Gesamthöhe für den Halsausschnitt am linken Rand 1 x 4 M abk., dann in jeder 2. R 2 x 2 M und 2 x 1 M abn. In 23 (25 – 27) cm Gesamthöhe die restl. 15 (17 – 19) M Schulter abk.

    Rechtes Vorderteil: Wie linkes Vorderteil, jedoch gegengleich arb.

    Ärmel: 30 (32 – 34) M mit Nadeln Nr. 4 in Rot anschlagen. Im Rippenmuster 3 R str., dann glatt re nach Streifenfolge weiterarb. Für die Ärmelschräge in der 9. R 1 x 1 M beids. zun., dann in jeder 8. R 3 x 1 M und in der folg. 6. R 1 x 1 M (in jeder 8. R 5 x 1 M – in jeder 8. R 6 x 1 M) beids. zun. = 40 (44 – 48) M. In 16 (19 – 22) cm Gesamthöhe mit 4 R Rot enden, dann alle M abk. 2. Ärmel ebenso arb.

    Täschchen (2 x): 56 M mit Nadeln Nr. 4 in Rot anschlagen M gleichmäßig auf das Spiel Stricknadeln Nr. 4 verteilen = 14 M/Nadel. Arbeit zur Rd schließen. 1 Rd li, 1 Rd re, 1 Rd li str., dann glatt re in Runden weiterstr. 1. – 3. Rd: Ohne Abnahmen. 4. Rd: Jede 6. und 7. M) re zusstr. = 48 M. 5. Rd: Jede 5. und 6. M re zusstr. = 40 M. 6. Rd: Jede 4. und 5. M re zusstr. = 32 M. 7. Rd: Jede 3. und 4. M re zusstr. = 24 M. 8. Rd: Jede 2. und 3. M re zusstr. = 16 M. 9. Rd: Immer 2 M re zusstr. = 8 M. Die restl. 8 M auf den Arbeitsfaden nehmen. Faden fest anziehen und gut vernähen.

    Fertigstellen: Teile spannen, anfeuchten und trocknen lassen. Schulternähte schließen. Aus den Verschlussrändern der Vorderteile in Rot je ca. 39 (45 – 51) M auffassen. Mit Nadeln Nr. 4 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R, = Rückr, M wie folgt einteilen: Randm, * 1 M li, 1 M re, ab * stets wdh., enden mit 1 M re, Randm. Randm in Hinr re, in Rückr li str. In die Blende der rechten Vorderteilhälfte in der 2. R 4 Knopflöcher wie folgt arb.: 1 rechte und 1 linke M re überzogen zusstr., 1 U. In der folg. Rückr den U re str. Das 1. Knopfloch nach 3 (3 – 4) cm ab Halsausschnittrand, die restl. 2 Knopflöcher im Abstand von je 4,5 (5 – 5) cm einstr. Nach insgesamt 3 R alle M abk., wie sie erscheinen. Aus dem Halsausschnitt, einschließlich der Schmalseite der Verschlussblende, in Rot ca. 55 M auffassen. Mit Nadeln Nr. 4 im Rippenmuster str., dabei in der 1. R,= Rückr, die M wie bei der Verschlussblende einteilen. In der 2. R am Rand des rechten Vorderteils ein weiteres Knopfloch wie folgt einstr.: Randm, 2 M re überzogen zusstr., 1 U, restl. M str. Nach insgesamt 3 R alle M abk., wie sie erscheinen. Ärmel beids. der Schulternaht je 9 (10 – 11) cm annähen. Seiten- und Ärmelnähte schließen. Täschchen auf die Vorderteile nähen. Knöpfe annähen.

    Ringelsöckchen

    Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel.

    Glatt re: Hinr re, Rückr li. In Runden immer rechte M str.

    Streifenfolge: * 4 Rd Orange, 4 Rd Rot, ab * stets wdh. 

    Knötchenrand:  Randm in Hin- und Rückr re str.

    Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 3,5: 20 M und 29 R = 10 x 10 cm.

    Anleitung

    Söckchen: 20 (24 – 28) M mit Nadeln Nr. 3,5 in Rot anschlagen. M gleichmäßig auf das Spiel Nadeln verteilen = 5 (6 – 7) M/Nadel. Arbeit zur Rd schließen und Rundenanfang markieren. Im Rippenmuster 3 cm str. Nun glatt re und nach Streifenfolge weiterarb. In 8 (10 – 10) cm Gesamthöhe, bzw. nach 2 (3 – 3) Streifen Orange die Ferse in Rot arb. Ferse: Die M der 2. und 3. Nadel stilllegen und mit den M der 1. und 4. Nadel 8 (10 – 12) R glatt re str., dabei die 1. und letzte M als Knötchenrand str. Käppchen: Die Fersen-M gleichmäßig auf 3 Nadeln verteilen: 3/4/3 (4/4/4 – 4/6/4) M. In der 1. Hinr die M der 1. und 2. Nadel re str., * dabei die letzte M der 2. Nadel re abh., die folg. M der 3. Nadel re str., dann die abgeh. M überziehen, Arbeit wenden, 1 M li abh., die M der 2. Nadel li str, dabei die letzte M der 2. Nadel mit der 1. M der 1. Nadel li zusstr., Arbeit wenden, 1 M li abh., die M der 2. Nadel re str., ab * stets wdh. bis alle M der 1. und 3. Fersennadel aufgebraucht sind. Auffassen der Fersenmaschen (= Spickel): Die restl. 4 (4 – 6) M der Ferse wieder auf 2 Nadeln verteilen. Nun glatt re weiterstr. Mit der 1. Nadel aus dem linken seitl. Rand der Fersenwand aus jeder 2. R 1 M auffassen, dabei nur in das hintere M-Glied der Randm einstechen und die M der 4. Nadel re str. Auf der 1. und 4. Nadel befinden sich nun mehr M als bei Fersenbeginn. Für die Spickelabnahmen in jeder 2. Rd bei der 1. Nadel die 2 letzten M re zusstr, bei der 4. Nadel die 1. M re abh., die 2. M re str., dann die abgeh. M überziehen. Diese Abnahmen so oft wdh., bis auf der 1. und 4. Nadel wieder gleich viele M wie bei Fersenbeginn sind. Nun wieder nach Streifenfolge über alle M str. Nach ca. 16 (18 – 20) Rd, = ca. 8 (8,5 – 9) cm die Spitze arb., dafür bei der 1. und 3. Nadel die beiden letzten M re zusstr, bei der 2. und 4. Nadel die 1. M abh., die folg. M re str., dann die abgeh. M überziehen. Diese Abnahmen in jeder 2. Rd arb. Die restl. 8 M auf den Arbeitsfaden nehmen. Faden fest zusammenziehen und gut vernähen. 2. Söckchen ebenso str.

    Babymütze

    Rippenmuster: 1 M re, 1 M li im Wechsel.

    Querrippenmuster: * 4 Rd linke M, 4 Rd re, ab * stets wdh. 

    Kordel: 3 M mit Nadeln Nr. 4 anschlagen und die 1. R re str. * Dann die Arbeit nicht wenden, sondern die M auf der Nadel nach rechts zum Anfang der Nadel zurückschieben und die 3 M wieder re str. Ab * stets wdh.

    Maschenprobe: Glatt re mit Nadeln Nr. 4: 21 M und 31 R = 10 x 10 cm.

    Anleitung

    Babymütze: 64 (72 – 72) M mit Nadeln Nr. 3,5 anschlagen. M gleichmäßig auf das Spiel Nadeln verteilen = 16 (17 – 18) M/Nadel. Arbeit zur Rd schließen und Rundenanfang markieren. Im Rippenmuster 2 cm str. Mit Nadeln Nr. 4 im Querrippenmuster weiterstr. In 8 (10 – 10) cm Gesamthöhe, in einer rechten Rd, mit den Abnahmen für die Kopfform beginnen: 1. R: Jede 7. und 8. M (jede 8. und 9. M – jede 8. und 9. M) re zusstr. = 56 (64 – 64) M. 2. Rd: Rechte M. 3. Rd: Jede 6. und 7. M (jede 7. und 8. M – jede 7. und 8. M) re zusstr. = 48 (56 – 56) M. 4. Rd: Rechte M 5. – 8. R: Linke M. 9. Rd: Jede 5. und 6. M (jede 6. und 7. M – jede 6. und 7. M) re zusstr. = 40 (48 – 48) M. 10. Rd: Jede 4. und 5. M (jede 5. und 6. M – jede 5. und 6. M) re zusstr. = 32 (40 – 40) M. 11. Rd: Jede 3. und 4. M (jede 4. und 5. M – jede 4. und 5. M) re zusstr. = 24 (32 – 32) M. 12. Rd: Jede 2. und 3. M (jede 3. und 4. M – jede 3. und 4. M) re zusstr. = 16 (24 – 24) M. Gr. 50/56: Arbeitsfaden durch die restl. 16 M ziehen. Faden fest anziehen und gut vernähen. Gr. 62/68 und 74/80: 13. Rd: Jede 2. und 3. M re zusstr. = 16 M. Arbeitsfaden durch die restl. 16 M ziehen. Faden fest anziehen und gut vernähen. Alle Größen: Für den Kringel auf der Mützenmitte 3 M mit Nadeln Nr. 4 anschlagen und eine Kordel ca. 5 cm lang str. Arbeit beenden. Kordel als Kringel auf der Mützenmitte annähen.